Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Olympiasieger Kipruto positiv auf Corona getestet

Conseslus Kipruto
Legende: Verpasst den Diamond-League-Start Conseslus Kipruto. imago images

Kipruto in Monaco nicht dabei

Der kenianische Olympiasieger und Weltmeister über 3000 m Steeple, Conseslus Kipruto, hat sich mit dem Coronavirus infiziert und verpasst den Start der Diamond League in Monaco am kommenden Freitag. Der 25-Jährige wurde bei einem medizinischen Check der kenianischen Mannschaft vor dem Abflug zum traditionsreichen Leichtathletik-Meeting positiv getestet, teilte er der französischen Nachrichtenagentur AFP mit. «Es ist sehr enttäuschend, dass ich nach meinem harten Training in der Pandemie-Phase dieses Jahr möglicherweise nicht mehr antreten kann», sagte Kipruto: «Aber meine Gesundheit ist wichtiger.» Er sei derzeit symptomfrei und warte auf weitere Hinweise der Ärzte.

Video
Archiv: Kiprutos ultraknapper Sieg an der WM 2019
Aus sportlive vom 04.10.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Hug  (AndiHug)
    Wieder ein Sportler dem das Arbeiten untersagt wird obwohl er keine anzeichen einer Krankheit hat. Man weiss mitlerweile das die Test fehlerhaft sind und jeden den es trifft tut mir leid.
    1. Antwort von Reto Derungs  (rede)
      Das ist natürlich so. Die Tests wurden aufgrund des Zeitdrucks ohne Validierung zugelassen. Genau deshalb kann niemand sagen, wie zuverlässig diese Tests sind. Der Schweizer Radprofi Silvan Dillier konnte am letzen Wochenende nicht zur "Strade Bianche" antreten, weil ein Coronatest vor dem Start positiv war. In den darauffolgenden Tagen hat er sich noch mehrmals testen lassen und jedesmal war das Resultat negativ. Soviel zur Verlässlichkeit dieser Tests........
    2. Antwort von Tom Steinemann  (Tom Steinemann)
      Wieso untersagt, er sagt doch selbst, die Gesundheit sei ihm wichtiger. Alle Tests haben eine Fehlerquote und einen Wettkampf wegen eines falschen Tests zu verpassen ist kein Drama.