Zum Inhalt springen

Header

Video
Weltrekord-Abend in Valencia
Aus Sport-Clip vom 08.10.2020.
abspielen
Inhalt

Rekord-Event in Valencia Gleich 2 Weltrekorde über die Langdistanz

Joshua Cheptegei über 10'000 m bei den Männern und Letesenbet Gidey über 5000 m bei den Frauen laufen in Valencia Bestzeiten.

Weltmeister Joshua Cheptegei aus Uganda hat in Valencia den 15 Jahre alten Weltrekord über 10'000 m geknackt. Der 24-Jährige lief nach 26:11,02 Minuten ins Ziel und blieb damit deutlich unter der alten Bestmarke des dreifachen Bahn-Olympiasiegers Kenenisa Bekele (Äthiopien/26:17,53) aus dem Jahr 2005.

Für Cheptegei ist es bereits der 3. Weltrekord in diesem Jahr. Zunächst hatte er im Februar die Bestmarke im 5-km-Strassenlauf (12:51) erzielt, am 14. August stellte er in 12:35,36 Minuten den Weltrekord über 5000 m auf.

Auch Gidey mit Rekordlauf

Wenige Minuten vor Cheptegei hatte Letesenbet Gidey aus Äthiopien den Weltrekord über 5000 m bei den Frauen geknackt. Die 22-Jährige lief eine Zeit von 14:06,62 Minuten und war damit über 4 Sekunden schneller als ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba (14:11,15 Minuten) im Jahr 2008.

Gidey, fünffache Goldmedaillen-Gewinnerin bei Crosslauf-Weltmeisterschaften, hatte bei der Leichtathletik-WM in Doha im letzten Jahr Silber über 10'000 m gewonnen.

«Nomen est omen» in Valencia

Der Abend in Valencia mit den beiden Langstreckenrennen über 5000 und 10'000 m trug den Namen «Valencia World Record Day». In beiden Läufen wurden die afrikanischen Star-Athleten der ambitionierten Bezeichnung des Events vollauf gerecht.

Radio SRF 3, Abendnachrichten, 7.10.20, 23:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Rueegsegger  (Matterhorn+234)
    Die Wissenschaftler sagen, dass die neue Schuhgeneration einen Vorteil von 2 - 4% bringt. (Zeitgewinn) Somit sind die neuen WR leistungsmässig schlechter als die alten. Nun also auch Materialschlacht im Laufsport. Schade!
  • Kommentar von André Escher  (Kritikus)
    Geknackt, geknackt, gekackt... Was für ein einfältiger Wortschatz der Schournis!
    1. Antwort von Edouard von Witzleben  (von Witzleben Edouard)
      und wann kommt heraus, dass er wieder mal nachgeholfen sprich dedoppt war?