Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Tag in Boston: Marathon-Erfolge für Hug und Schär
Aus Sport-Clip vom 11.10.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer Duo überlegen Hug und Schär triumphieren in Boston

In den Rollstuhl-Rennen beim Boston Marathon bescheren Marcel Hug und Manuela Schär der Schweiz souveräne Siege.

Das Ziel, innerhalb von 24 Stunden zwei Marathons zu gewinnen, hatte Marcel Hug mit Rang 2 am Sonntag in Chicago verpasst. Am Montag war der Ostschweizer in Boston dann aber eine Klasse für sich. Hug setzte sich in 1:18:11 Stunden durch. Den Amerikaner Daniel Romanchuk, Sieger von Chicago, verwies er um 7:35 Minuten auf Rang 2.

Seinen eigenen Streckenrekord verfehlte Hug nur deshalb um 7 Sekunden, weil er kurz vor dem Ziel eine Abzweigung verpasst hatte.

Video
Hug: «Ich bin von Anfang an ‹all in› gefahren»
Aus Sport-Clip vom 11.10.2021.
abspielen

Schär überlegen zum Sieg

Bei den Frauen war Manuela Schär im Rollstuhl-Rennen einsame Klasse. Die Schweizerin triumphierte in 1:35:21 Stunden und war damit um fast 15 Minuten schneller als die zweitplatzierte Amerikanerin Tatyana McFadden.

Kenianische Siege

Bei den Läufern gingen die Siege nach Kenia. Benson Kipruto gewann bei den Männern in 2:09:51 Stunden die 125. Auflage des Marathons in Boston. Schnellste Frau auf den Strassen von Massachusetts war Diana Kipyogei in 2:24:45 Stunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Ernesto Asher Meng  (Ashi Ernesto)
    Herzliche Gratulation an Frau Schär und Herr Hug. Die Position auf dem Renn Rollstuhl lässt mich jedes Mal staunen. Dass Herr Hug 2 Marathon bestreiten Konnte innert 24 Stunden ist Weltklasse. Das studieren und entwickeln an seinem Rollstuhl hat sich sehr gelohnt. Wünsche beiden ruhigere Winterzeit und gute Erholung vor Aufbau Saison 2022. Ihre Bescheidenheit ist beeindruckend.Es sind zwei grosse Vorbilder. Danka aus Graubünden.
  • Kommentar von Felix Meyer  (gegen unwahre Wahrheit)
    Herzliche Gratulation an beide. Tolle Leistungen von einer Topsportlerin und einem Topsportler.
  • Kommentar von Reto Meisser  (Reto Meisser)
    top super Sportler