Zum Inhalt springen

Header

Video
Sprinterin Salomé Kora im Insta-Live-Interview
Aus Sport-Clip vom 30.06.2020.
abspielen
Inhalt

Sprinterin im Insta-Live Kora mit Strand-Trainings in den Beinen und Tokio 2021 vor Augen

Die St. Galler Sprinterin Salomé Kora äusserte sich im Interview mit Lukas Studer über ihren aktuellen Fitnesszustand und über olympische Medaillenträume.

40 Grad, Sonnenschein und das Meer in Sichtweite: Für Salomé Kora sind das die idealen Trainingsbedingungen. Die St. Galler Sprinterin bereitet sich zurzeit in der zypriotischen Hafenstadt Larnaka für die kommenden Aufgaben vor.

Nach einer Knie-OP arbeitet Kora daran, vollständig fit zu werden. «Das Knie ist gut verheilt. Zurzeit geht es für mich darum, Kraft und Schnelligkeit wieder aufzubauen», sagt die Ostschweizerin, die noch keine Teilnahme an einem Wettkampf geplant hat.

Die Olympia-Medaille im Visier

Dank der Corona-bedingten Absagen kann sich Kora ausreichend Zeit für ihr Comeback lassen. Das grosse Ziel bleibt Olympia. Nach Rang 4 mit der 4-mal 100-m-Staffel an der WM 2019 in Doha soll in Tokio 2021 endlich Edelmetall an einem globalen Grossanlass folgen: «Wir wollen uns endlich mal die internationale Medaille um den Hals hängen lassen.»

Erfahren Sie im Video oben ausserdem, welche Verbindung Kora zu ihrer zweiten Heimat Benin besitzt und was ihre Pläne nach der Leichtathletik-Karriere sind.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen