Zum Inhalt springen

Header

Video
Der Lauf der Schweizer Staffel über 4x100 m
Aus Sport-Clip vom 18.07.2021.
abspielen
Inhalt

U20-EM in Tallinn Disqualifikation: Frauen-Staffel patzt bei der Stab-Übergabe

Die Schweizer Frauen-Staffel scheitert im Final über 4x100 m auf Platz 4 liegend bei der letzten Übergabe.

4x100 m Frauen: Schweizerinnen vermasseln Übergabe

Die Schweizer Staffel-Läuferinnen haben bei der U20-EM in Tallinn über 4x100 m in aussichtsreicher Position bei der letzten Übergabe gepatzt. Als Zora Rauh den Stab Schlussläuferin Emma Piffaretti weitergeben wollte, stimmte das Timing nicht. Dabei hatten Startläuferin Ditaji Kambundji und Melissa Gutschmidt gute Vorarbeit geleistet: Die Schweizerinnen hätten wohl mit den Polinnen um Bronze kämpfen können. Es gewann Grossbritannien vor Deutschland und Polen, die Schweiz wurde disqualifiziert.

Rauh und Pfiffaretti
Legende: Es hat nicht sollen sein Zora Rauh herzt Emma Pfiffaretti. SRF

1500 m Frauen: Nägeli auf Platz 8

Lilly Nägeli lief im Final der Frauen über 1500 m auf Platz 8. Mit ihrer Zeit von 4:22,66 Minuten lag sie knapp 3 Sekunden hinter der Siegerin Ingeborg Ostgard (4:19,75). Silber und Bronze gewannen die Spanierinnen Marina Martinez und Mireya Arnedillo. Nägeli war im Vergleich zum Halbfinal-Lauf vom Freitag über 3 Sekunden schneller gelaufen.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lena Mäder  (lenamaeder)
    Fehler - na ja..... Natürlich sehr ärgerlich und nicht optimal gelaufen. Was solls? Ist ja niemand gestorben. Ich bin auch nicht perfekt. Ich finde die Leistung trotzdem grandios!
  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Das war sicher nicht die vorgesehene Originalstaffel. Soraya Becchera lief am Morgen. Ihre Bestzeit 4/10 vor Pifaretti. Der Fehler lag klar bei der Nummer 3.
    1. Antwort von Paul Wagner  (päule)
      aha, ein Experte für Staffelstab-Übergaben ...