Zum Inhalt springen

Header

Video
Rutz-Büchel verpasst Olympia
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen
Inhalt

Wegen Corona-Nachwirkungen Olympia-Aus und Saisonabbruch bei Rutz-Büchel

Die Olympischen Spiele in Tokio finden ohne Selina Rutz-Büchel statt. Die zweifache Hallen-Europameisterin über 800 m muss ihre Saison abbrechen.

Nach der knapp verpassten Final-Qualifikation 2016 in Rio muss die Schweizer Rekordhalterin über die doppelte Bahnrunde den Traum von ihrer zweiten Olympia-Teilnahme vorerst begraben. Trotz mildem Verlauf leidet Selina Rutz-Büchel noch heute an den Nachwirkungen der Corona-Infektion von Anfang April.

Ihr Nervensystem reagiert stark auf sportliche Belastungen, so hat die 29-jährige Ostschweizerin im Alltag immer wieder mit Schwindelanfällen zu kämpfen. Nach mehreren Rückfällen in den vergangenen Wochen musste sie mit dem Training komplett aussetzen.

«Gesundheit ist das Wichtigste»

«Auch wenn ich mir meinen grossen Traum in diesem Jahr nicht erfüllen kann, bin ich dankbar und stolz, wohin mich die Vorbereitungen geführt haben», schrieb die St. Gallerin auf ihrer Homepage. «Die Gesundheit ist das Wichtigste im Leben. Ich werde alles daransetzen, mich vollständig von der Erkrankung zu erholen und dann stark genug zu sein, um weiter Träume zu verfolgen.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tobias Grossmann  (Tobias Grossmann)
    “Corona-Nachwirkungen”, das Wort welches Sie suchen heist LongCovid. Ist bei ca.: 20% der “leichten” Infektionen verbreitet. Bei den unter 12 Jährigen immer noch häufig mit ca.: 10%.

    Ich hoffe es geht Ihr bald besser. Bei den meisten ist leider noch nicht bekannt ob es besser wird. Nach einem Jahr nun.
    1. Antwort von Elsa Tschopp  (Nimsay)
      LongCovid ist eher ein neu erfundener Begriff für eine bereits bekannte Erkrankung, chronic-fatigue.
      Auch durch das pfeiffersche Drüsenfieber, Lyme-Borreliose und weiteren Viren ausgelöst. Auch nach grippalen-Infekten möglich.
      Mochte damit nichts verharmlosen, nur aufklären. Es ist nichts neues, nur leider ein weiteres Virus, dass die schlimmen Folgen hervorrufen kann...
  • Kommentar von Martin Vogt  (MartinVogt)
    Auch bekannt als Long Covid

    „Nach einer Erkrankung am Coronavirus verspüren einige Personen häufig über Wochen oder Monate Folgen der Krankheit. Das Auftreten von solchen anhaltenden Folgen heisst Long Covid.“