Zum Inhalt springen

Header

Video
Carolina gewinnt auch 2. Heimspiel gegen die Rangers
Aus Sport-Clip vom 21.05.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.
Inhalt

2:0 zuhause gegen Rangers Shorthander ebnet Carolina den Weg zum Sieg

Nino Niederreiter und die Carolina Hurricanes schlagen die N.Y. Rangers 2:0 und führen im Playoff-Viertelfinal 2:0.

Es lief die 36. Minute in der PNC Arena von Raleigh, als den New York Rangers im Powerplay ein Puckverlust unterlief. Sebastian Aho reagierte umgehend, stürmte los und bediente Brendan Smith, der in Unterzahl das wegweisende 1:0 für die Carolina Hurricanes erzielte. 2 Sekunden vor dem Ende der Partie war es dann Aho selber, der mit seinem Treffer ins leere Tor alles klar machte.

Damit hat das Team von Nino Niederreiter auch das 2. Heimspiel in der Playoff-Viertelfinalserie gegen die Rangers gewonnen. Zum besten Spieler der Partie wurde aber Torhüter Antti Raanta ausgezeichnet. Der Finne, der nach der Verletzung von Torhüter Nr. 1 Fredrik Andersen am 16. April in die Startformation gerückt war, zeigte 21 Paraden und sicherte sich mit 33 Jahren den ersten Playoff-Shutout seiner Karriere.

Niederreiter stand gut 13 Minuten auf dem Eis und gab 2 Torschüsse ab. Spiel 3 der Best-of-7-Serie findet am Sonntagabend Schweizer Zeit im Madison Square Garden von New York statt.

Video
Der Shorthander von Brendan Smith
Aus Sport-Clip vom 21.05.2022.
abspielen. Laufzeit 22 Sekunden.

Oilers mit dem Break zum Ausgleich

In der Serie zwischen den Calgary Flames und den Edmonton Oilers steht es derweil 1:1. Den Oilers gelang mit einem 5:3-Auswärtssieg das erste Break.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Raphael Ruch  (RR)
    Let‘s go Oilers! Bring the Cup home to Canada!
  • Kommentar von Raphael Ruch  (RR)
    Nach dem Offensivspektakel in Game 1 lief das Ganze doch schon ein wenig geordneter ab. Die Oilers fanden wiederum zweimal eine Antwort auf einen 2-Tore Rückstand. Liessen sich auch durch Provokationen nicht aus dem Konzept bringen und folgten ihrem Gameplan. Mit dieser Mannschaft und angeführt von einer überragenden Nummer 97 (he‘s just from another planet) sind die Oilers in der Tat ein Kandidat für den Conference-Final, wenn nicht sogar für den Stanleycup! Ist jedoch noch weiter Weg!
  • Kommentar von Rolf Hermann  (Raffi)
    Die Rangers die eigentlich ein gutes PP haben, hatten grosse Mühe sich nur schon in der Zone festzusetzen. Was am exzellenten PK der Canes lag. Da nutzte es auch nichts wenn Lafreniere noch einen Tropfen Blut produzierte und es 2x2 gab. Die Canes hatten in jeder Unterzahl Phase die besseren Torchancen. Generell war man beidseitig sehr vorsichtig. Dem Gegner möglichst wenig geben. Es waren bloss je 21 SOG mit Goalie drin, wovon Shesterkin einen nicht abwehren konnte. Verdienter Sieg. Go Canes!!!