Zum Inhalt springen

Header

Video
Der erste virtuelle NFL-Draft
Aus sportpanorama vom 26.04.2020.
abspielen
Inhalt

Erfolgreiche Premiere Virtueller NFL-Draft sorgt für TV-Rekord

Die grosse Talenteschau verfolgten an den drei Tagen insgesamt 55 Millionen Menschen.

Wegen der Corona-Krise hatte auch der NFL-Draft nicht wie geplant durchgeführt werden können. Der Event fand deshalb erstmals in virtueller Form statt und wurde ein grosser Erfolg. Insgesamt 55 Millionen Menschen in den USA verfolgten an den 3 Tagen den Draft. Dies waren 16 Prozent mehr als 2019.

Beim Draft wählten die 32 Teams ihre künftigen Profis online aus. Der diesjährige Nummer-1-Pick war Quarterback Joe Burrow, der von den Cincinnati Bengals gezogen wurde.

Freude beim NFL-Commissioner

«Ich könnte nicht stolzer sein über die Anstrengungen und die Mitarbeit der Klubs, der Liga-Mitarbeiter und unserer Partner, um einen effizienten Draft durchzuführen und eine unvergessliche Erfahrung mit Millionen Fans in diesen unsicheren Zeiten zu teilen», sagte NFL-Commissioner Roger Goodell.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen