Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Murray: «Das ist ein unwirkliches Gefühl» abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.04.2019.
Inhalt

Kyler Murray Ein «kleines» Multitalent schreibt NFL-Geschichte

Kyler Murray wurde im NFL-Draft an 1. Stelle gezogen. Dabei hätte er auch Baseball-Spitzenspieler werden können.

Er gilt als der begehrteste Football-Nachwuchsspieler der Gegenwart: In der Nacht auf Freitag wurde Kyler Murray von den Arizona Cardinals beim NFL-Draft an 1. Stelle ausgewählt.

Dass Murray ab nächster Saison in der NFL spielt, ist nicht selbstverständlich. Hinter seinem Draft steckt eine spezielle Geschichte:

  • 2018 war Murray bereits bei einem Draft anwesend – damals allerdings im Baseball. Von Oakland wurde er an 9. Stelle gezogen.
  • Sein Vertrag bei Oakland erlaubte es ihm, im letzten Jahr noch College-Football zu spielen. Nun entschied er sich definitiv gegen das Baseball, muss Oakland aber den Vertragsbonus von 4,7 Millionen Dollar zurückzahlen.

Der Kleinste unter den Grossen

Der Quarterback ist damit der 1. Spieler der Geschichte, der in der MLB sowie in der NFL in der 1. Runde gezogen wurde.

Übrigens: Nicht nur sein Ruf als Multitalent eilt Murray voraus. Er gilt mit seinen 1,78 Metern als kleinster so früh gedrafteter Spielmacher. Grössen wie Tom Brady, Dak Prescott, Jared Goff und Patrick Mahomes überragen Murray um mehr als 10 Zentimeter.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Severin Gemperle (Öpfeli)
    Von begehrtestem Nachwuchsspieler zu sprechen finde ich hier übertrieben! Der neue Head Coach von den Cardinals ist ein grosser Fan von Murray! Letzte Saison wurde Murray als late 2nd Round eher 3rd Round draft pick gewertet! Ob er wirklich das Multitalent ist, als welcher er offensichtlich gehandelt wird muss er erst noch beweisen! Vor allem bei den Cardinals, welche ein Team haben das mehr Löcher aufweist als ein Schweizer Käse! Vor allem deren O-Line ist richtig schlecht! Wir werden sehen..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Lorenzo Ancona (Lyrikliebhaber)
      Er ist der Nummer-1-Pick. Das macht ihn zum begehrtesten Nachwuchsspieler. As easy as this.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alessandro Meier (Aliass)
    @SRF in diesem Fall reicht es, zu sagen: „der kleinste NFL Quarterback“ (Spielmacher gibt es auch in der Defensive). Der bis anhin kleinste QB ist Russel Wilson mit 1.80m, d.h. Murray wird nicht nur von den früh gedrafteten der Kleinste sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alessandro Meier (Aliass)
    Goff ist der einzige Nr.1 Pick unter den von euch erwähnten. Tom Brady wurde alles andere als früh gedraftet, nämlich in Runde 6 mit dem 199. Pick! Dak Prescott (welcher übrigens keine „Grösse“ ist), wurde auch erst mit dem 135. Pick gedraftet. Zu den First Pick QBs, die nicht nur gross, sonder auch „Grössen“ sind, zählen beispielsweise Andrew Luck, Eli Manning oder Matt Stafford. Top QBs wie Drew Brees, Ben Roethlisberger, Matt Ryan, Russel Wilson, Aaron Rodgers wurden alle später gedraftet!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport
      @Alessandro Meier Danke für Ihr Kommentar. Sie haben völlig Recht – nur bezieht sich der letzte Satz in diesem Artikel nicht auf die «so früh gedrafteten Spielmacher», sondern soll lediglich den Unterschied zu weiteren grossen Quarterbacks veranschaulichen. Sportliche Grüsse aus der Redaktion.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen