Zum Inhalt springen
Inhalt

LA-Rams-Coach Sean McVay Trainer-Wunderkind mit fotografischem Gedächtnis

Der 33-jährige Sean McVay führte die Los Angeles Rams in den Super Bowl. Dort kann er seine Erfolgsgeschichte weiterschreiben.

Sean McVay gibt Anweisungen.
Legende: Gibt die Richtung vor Sean McVay. Reuters

Was Sean McVay mit seinen erst 33 Jahren mit den Los Angeles Rams erreicht hat, ringt der ganzen Liga mehr als ein Staunen ab. Bisheriger Höhepunkt der einzigartigen Erfolgsgeschichte ist der Einzug mit seinem Team in den Super Bowl gegen die New England Patriots.

Am 12. Januar 2017 übernahm McVay im Alter von 30 Jahren als jüngster NFL-Trainer der Geschichte die Rams. Das Team, das 2015 aus St. Louis nach Los Angeles zurückgekehrt war, hatte einmal mehr eine schwache Saison mit nur 4 Siegen hinter sich. Die Erfolgslosigkeit nahm unter dem neuen Trainer aber schnell ein Ende.

Die «Coaching Supernova»

Gleich in seinem ersten Jahr führte McVay die Rams zu 11 Siegen und damit zur besten Saisonbilanz seit 2003. Mit seiner offensiven Spielweise und den richtigen Verstärkungen machte er aus den Rams wieder ein Playoff-Team. In seinem zweiten Jahr steht der auf der NFL-Homepage als «Coaching Supernova» bezeichnete McVay mit seinem Team schon im Super Bowl.

Legende: Video McVay über Super-Bowl-Teilnahme: «Es ist surreal» abspielen. Laufzeit 00:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.01.2019.

Seine Sporen hatte sich der Mann aus Ohio zunächst 2008 als Assistenztrainer für Wide Receivers bei den Tampa Bay Buccaneers verdient. Ab 2010 arbeitete er sich bei den Washington Redskins bis zum Offensive Coordinator hoch.

Beeindruckendes Gedächtnis

Schon in Washington bewies McVay, dass er ein offensives Superhirn ist. In Los Angeles spielte er sein Talent für innovatives und spektakuläres Spiel dann so richtig aus. Der Begriff «Superhirn» kann man dabei wortwörtlich nehmen. So konnte McVay in einem Interview mit Bleacher Report beliebige Spielzüge aus seiner Trainer-Karriere exakt wiedergeben.

Nun fehlt McVay nur noch ein Sieg, um als jüngster Trainer der Geschichte den Super Bowl zu holen. Es wäre der ultimative Lohn für einen Mann, der den Football regelrecht lebt. So ist er während der Spiele so fokussiert, dass er alles um sich herum vergisst. Deshalb haben die Rams einen sogenannten «Get Back Coach». Dieser sorgt dafür, dass McVay an der Seitenlinie nicht mit einem Schiedsrichter kollidiert und damit eine Strafe riskiert.

Sendebezug: Radio SRF 3, Bulletin von 13:10 Uhr, 31.01.19

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Anreiner (Hans.Anreiner)
    Man stelle sich das vor, der frisst regelrecht die Bilder vor sich in sich auf, ist dermassen in einem Tunnel, dass er wirklich sein engstes Umfeld von ein paar Metern komplett ausblendet und muss darum geschützt werden. Kann man mit der Materie mehr verschmelzen? Ich bin überzeugt, dass dies viele Menschen auf dieser Welt auch können und tun. Sie werden nicht geschützt und sind nicht in der Öffentlichkeit, weil sie nicht NFL-Team Trainer sind.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen