Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die unglaubliche Geschichte des Kwity Paye (Morgengespräch auf Radio SRF 1)
abspielen. Laufzeit 02:12 Minuten.
Inhalt

Mutter flüchtete aus Liberia Kwity Paye: Der grosse Traum von der NFL geht in Erfüllung

Der 22-Jährige wurde in einem Flüchtlingslager in Guinea geboren. Nun wurde er im NFL-Draft von Indianapolis gezogen.

Indianapolis zog im NFL-Draft als Nummer 21 Kwity Paye, einen Pass Rusher aus Michigan. Der 22-Jährige erhält bei den Colts einen mit 13,6 Millionen Dollar dotierten Vierjahresvertrag. Für Paye ging damit ein grosser Traum in Erfüllung. Und es ist das vorläufige Happy End einer tragischen Geschichte.

Vom Flüchtlingskind zum NFL-Profi

Payes Mutter Agnes floh um die Jahrhundertwende aus dem Bürgerkrieg in Liberia. In einem Flüchtlingslager in Guinea brachte sie zwei Söhne zur Welt, ehe sie 1999 in die USA kam. Dort hatte sie zeitweise drei Jobs, um mit ihrer Familie über die Runden zu kommen.

Kwity wurde US-Staatsbürger und entwickelte sich zu einem so guten Football-Spieler, um am College in Michigan zu landen. Dort wurde er schliesslich zu einem NFL-Anwärter, und am 29. April war es dann soweit: NFL-Commissioner Roger Goodell gab Payes Namen als Auswahl der Colts bekannt.

In der Lage zu sein, meiner Mutter zu sagen, dass sie fertig ist mit der Arbeit, bedeutet mir eine Menge.
Autor: Kwity Paye

«Es bedeutet mir alles. Es war mein ganzes Leben lang mein Ziel», sagte Paye danach. Und er dachte vor allem an seine Mutter: «Nur zu sehen, wie hart sie gearbeitet hat, hat mich dazu gebracht, hart zu arbeiten. In der Lage zu sein, ihr zu sagen, dass sie fertig ist mit der Arbeit, bedeutet mir eine Menge.»

Für Chris Ballard, General Manager der Colts, war Paye eine logische Wahl: «Ich habe schon einige einfache Entscheidungen getroffen. Und ihn zu draften, war eine sehr einfache Entscheidung.» Ballard hatte zuvor ein Video über Paye gesehen. «Ich hatte fast Tränen in den Augen. Was seine Mutter für ihre Kinder getan hat, das verdient eine Menge Anerkennung.»

Radio SRF 1, Morgengespräch vom 12.05.21, 06:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andreas Luck  (Screeps23)
    Eure Reaktionen sind einfach nur schön! Ich als eingefleischter Colts-Fan kriege nicht einmal auf den US-Plattformen so eine gute Publicity für die Colts wie hier bei SRF. In einem der kleineren US-Wirtschaftsballungsgebieten der USA werden die Colts gerne einfach übersehen und werden links liegen gelassen - ja so läuft es nun mal.
    Ja. Kwity Paye ist eine wahre feel-good Story und ich hoffe, dass er die in ihn gesteckten Erwartungen gleich kommt oder sogar übertreffen kann!
  • Kommentar von Thomas Steiner  (Tom Stone)
    Geil! Einfach nur so. Anders kann man es nicht betiteln. Ich habe den Draft und auch die Reaktionen mit den Videos gesehen. Deshalb:Geil!
  • Kommentar von Alessandro Meier  (Aliass)
    (3/3) Das muss bestimmt auch eine gewaltige Last gewesen sein für Kwity, der die hohen Erwartungen jedoch allesamt erfüllte und sogar übertraf. Er ist ein unfassbar hart arbeitender und bescheidener Mann. Seine Geschichte ist herzerwärmend und inspirierend und ich wünsche ihm nur das beste mit den Colts. Ein bitterer Nachgeschmack bieten nur die tausenden ähnlichen, tragischen Geschichten, die nie ein Happy Ending finden und in unseren Breitengraden nicht erzählt werden.