Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Schweizer Badminton soll mit chinesischer Nati-Trainerin wachsen abspielen. Laufzeit 03:59 Minuten.
Aus sportaktuell vom 19.08.2019.
Inhalt

Badminton-Trainerin Yun Luo Mit chinesischer Disziplin zu Schweizer Höhenflügen

Yvette Yun Luo ist mit der Schweizer Badminton-Nati auf einer Mission. Da fällt das Training schon einmal härter aus.

Ihr Name: Yvette Yun Luo. Ihre Vergangenheit: Top-Ten-Spielerin in den 80er-Jahren. Ihr Ziel: Europa auf der Weltbühne des Badmintons näher an das asiatische Niveau heranzuführen.

Die Chinesin ist seit Juni dieses Jahres Nationaltrainerin der Schweizer Badmintonspieler. Australien, England und Schottland hiessen ihre vorherigen Stationen als Coach. Yun Luo legt im jungen Team viel Wert auf körperliche Fitness und Disziplin. Oder wie der Basler Christian Kirchmayr meint: «Man merkt schon, dass sie noch aus dem ‹alten› China kommt, wo man auch mal geschliffen wird.»

Wie die Ziele für die Olympischen Spiele in Tokio lauten und was Schützling Céline Burkart an ihrer Trainerin besonders schätzt, erfahren Sie im Video-Beitrag oben.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Suat Ulusoy  (SuatU)
    Nur ein vierminütiger Beitrag, doch lässt sich meiner Meinung nach trotzdem ein guter Eindruck gewinnen. Sehr imponierend die neue Nationaltrainerin: Ausstrahlung, wie sie spricht, analysiert. Vermutlich ein Glücksfall für Swiss Badminton!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen