Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

118:105 gegen Bucks in Spiel 1 Trotz Antetokounmpo-Comeback: Suns legen im NBA-Final vor

Phoenix gewinnt den Auftakt der NBA-Playoff-Finalserie. Die Suns schlagen die Milwaukee Bucks zuhause 118:105.

Chris Paul wirft einen Korb
Legende: Der alte Mann war nicht zu stoppen Der 36-jährige Chris Paul (links) war mit 32 Punkten bester Skorer seines Teams. Keystone

Die erste von maximal sieben Partien verlief lange ausgeglichen. Den entscheidenden Vorteil erarbeiteten sich die Suns im dritten Viertel, in welchem sie den Vorsprung zwischenzeitlich auf 20 Punkte auszubauen vermochten.

Auf Seiten der Suns überzeugte Chris Paul mit 32 Punkten. «Ich habe nur versucht, aggressiv zu spielen, und meine Jungs sind mitgegangen», sagte Point Guard Paul hinterher: «Das ist Vertrauen. Wir spielen wie in der gesamten Saison, das müssen wir beibehalten.»

Comeback von Antetokounmpo ohne Erfolg

Bei den Bucks war Khris Middleton mit 29 Punkten der erfolgreichste Werfer. Giannis Antetokounmpo, der zuletzt wegen einer Knieverletzung 2 Spiele pausieren musste, brachte es auf 20 Punkte.

Das zweite Spiel findet in der Nacht auf Freitag erneut in Phoenix statt. Die Suns haben den Titel noch nie gewonnen, die Bucks einmal, vor 50 Jahren.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen