Die Geister, die ich rief: Howard während Twitter-Q&A getraded

In der NBA ist das Wechselkarussell in vollem Gang. Das hat Center Dwight Howard zu einer Fragerunde auf Twitter animiert – circa 10 Minuten nach seinem Aufruf wurde er selber getraded.

Dwight Howard. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Spielt für den dritten Klub in drei Jahren Center Dwight Howard. Reuters

Dwight Howard, der eine enttäuschende Saison mit den Atlanta Hawks hinter sich hat, fühlte sich wohl angesichts der vielen Tradegerüchte in der NBA zu einer Fragerunde inspiriert. «Teilt mir eure Gedanken mit – zu Trades oder auch zu anderen Dingen», schrieb der 31-jährige Amerikaner am Dienstagabend auf Twitter.

Howards Q&A-Ankündigung auf Twitter

Doch nur 10 Minuten nach seinem Aufruf machte die Neuigkeit via ESPN die Runde, dass Howard zu den Charlotte Hornets wechselt. Der Center beantwortete danach eine Frage eines Followers, wobei ihm offenbar nicht bewusst war, dass er selber gerade getraded wurde. Die Fans reagierten mit ironischen Fragen, doch Howards Account blieb in der Folge still.

Charlotte wird für den Olympiasieger von 2008 das dritte Team in den letzten drei Jahren nach Houston sowie einem einjährigen Gastspiel in Atlanta sein.