Thomas ehrt mit Gala-Vorstellung verstorbene Schwester

Isaiah Thomas hat die Boston Celtics in den Playoff-Viertelfinals zum zweiten Sieg geführt. Der Spielmacher kam im Spiel gegen die Washington Wizards beim 129:119 nach Verlängerung auf 53 Punkte und stellte einen Karrierebestwert für die Playoffs auf.

Isaiah Thomas klatscht mit Fans ab Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Verständlicherweise nicht in Feierlaune Isaiah Thomas trauert um seine verstorbene Schwester. Reuters

«Sie wäre heute 23 geworden. Das Mindeste was ich tun kann, ist für sie zu spielen», sagte Isaiah Thomas nach seiner 53-Punkte-Gala gegen Washington: «Ich wollte den Sieg für sie holen. Sie schaut von oben zu.»

Chyna Thomas war Mitte April bei einem Autounfall im Bundesstaat Washington ums Leben gekommen. Ihr grosser Bruder Isaiah hat trotz seiner Trauer seitdem kein Spiel verpasst.

Das emotionale Interview mit Thomas nach dem Spiel

Bester Werfer der Wizards, die nun zweimal zu Hause antreten dürfen, war John Wall mit 40 Punkten und 13 Assists. Am Donnerstag geht es in Washington weiter.

Erfolgreicher Auftakt für Golden State

Erfolgreich sind die Golden State Warriors in die zweite Runde gestartet. Der Vizemeister gewann zu Hause in Oakland 106:94 gegen die Utah Jazz und führt mit 1:0. Stephen Curry kam auf 22 Punkte für die Warriors, bei den Gästen aus Salt Lake City war Rudy Gobert mit nur 13 Zählern Topskorer.