Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Hüberli/Betschart - Keizer/Meppelink
Aus Sport-Clip vom 13.08.2021.
abspielen
Inhalt

Beachvolleyball-EM in Wien Hüberli/Betschart spielen um die EM-Medaillen

  • Tanja Hüberli und Nina Betschart stehen an der Beachvolleyball-EM in Wien in der Runde der letzten 4.
  • Das Schweizer Duo setzte sich in einem umkämpften Viertelfinal gegen die Niederländerinnen Sanne Keizer/Madelein Meppelink 22:20, 21:19 durch.
  • Im Halbfinal (Samstag, 11:45 Uhr) treffen die Schweizerinnen auf das deutsche Duo Sude/Borger.

Hüberli/Betschart legten im heissen Sand von Wien los wie die Feuerwehr und führten im 1. Satz zwischenzeitlich mit 6 Punkten Vorsprung. Wegen einer kleineren Schwächephase kamen die Niederländerinnen gegen Ende des Satzes aber wieder heran, ehe Betschart den 2. Satzball mit einem Service-Winner verwertete.

Auch der 2. Durchgang war äusserst ausgeglichen – mit dem besseren Ende für das Schweizer Duo. Damit nahmen Hüberli/Betschart erfolgreich Revanche für den verlorenen EM-Final von 2018.

Im Halbfinal gegen deutsches Duo

Im Halbfinal am Samstag um 11:45 Uhr treffen die Olympia-Achtelfinalistinnen von Tokio auf das deutsche Duo Julia Sude/ Karla Borger, das sich im Viertelfinal gegen die Russinnen Ksenia Dabitsa/ Swetlana Cholomina in 2 Sätzen durchsetzte.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Die Halbfinal- und Finalspiele der Frauen an der Beachvolleyball EM in Wien können Sie am Samstag live bei SRF verfolgen.

Böbner/Vergé-Dépré out

Für Esmée Böbner/Zoé Vergé-Dépré war der Achtelfinal Endstation. Das 2. Schweizer Frauen-Duo musste sich den Halbfinalgegnerinnen von Hüberli/Betschart mit 12:21, 21:15, 11:15 geschlagen geben.

Bei den Männern ist kein Schweizer Team mehr im Turnier vertreten. Yves Haussener und Marco Krattiger scheiterten in den Sechzehntelfinals mit 18:21, 14:21 an Wjatscheslaw Krassilnikow/Oleg Stojanowski aus Russland.

Livestream, srf.ch/sport, 13.08.2021, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Nik Notka  (It‘s me)
    Corona…
  • Kommentar von Roland Wenger  (Roland T. Wenger)
    Ein paar Tage nach dem grösstmöglichen Erfolg, dem Olympiasieg eine EM?
    1. Antwort von Nik Notka  (It‘s me)
      Corona bedingt
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Das war ein richtig geiles Spiel! Die Holländerinnen waren keineswegs schwach. Betschart spielt schon lange grossartig und Hüberli war heute auch richtig gut. Die Schweizerinnen mit 6 Blocks schon im ersten Satz. Und auch wenn sich mal ein paar Fehler einschleichen, haben Betschart/Hüberli nie die Konzentration verloren. Mental wieder ganz stark! Bravo und weiterhin viel Glück!