Zum Inhalt springen

Header

Video
2 Schweizer Frauen-Teams an der Beach-WM
Aus sportaktuell vom 25.06.2019.
abspielen
Inhalt

Gedämpfte Erwartungen vor WM Kommt das Saison-Highlight für die Schweizer zu früh?

An der Beachvolleyball-WM in Hamburg ruhen die Hoffnungen aus Schweizer Sicht auf den Frauen-Duos.

Die Schweizer Beachvolleyballer stehen vor wegweisenden Wochen. Auf die WM in Hamburg (ab Freitag) folgt das Heimturnier in Gstaad (9. bis 14. Juli).

Die Zwischenbilanz nach der ersten Saisonhälfte fällt jedoch durchzogen aus. Die Frauen, die im letzten Jahr mit mehreren Podestplätzen überzeugen konnten, blieben bislang ohne Topresultat.

Endstation Achtelfinal

Sowohl die letztjährigen EM-Zweiten Tanja Hüberli/Nina Betschart wie auch die Olympia-erprobten Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré kamen bei keinem internationalen Turnier über die Achtelfinals hinaus.

Nina Betschart (links) und Tanja Hüberli.
Legende: Glänzten vor einem Jahr an der EM Nina Betschart (links) und Tanja Hüberli. imago images

Dies ist im Fall von Heidrich/Vergé-Dépré auch damit zu erklären, dass die Blockspielerin Heidrich nach einem im letzten Juli erlittenen Bandscheibenvorfall eine lange Pause einlegen musste und verspätet mit den Vorbereitungen beginnen konnte.

Mit Joana Heidrichs Bruder Adrian und Mirco Gerson kann Swiss Volley in diesem Jahr wieder ein Männer-Duo stellen. Nach dem 5. Rang zum Saisonauftakt in Den Haag schafften es die beiden danach nur noch bei einem grossen Turnier in die Achtelfinals.

Das sind die Gruppengegner der Schweizer Duos

Frauen, Gruppe H: Madelein Meppelink/Sanne Keizer (NED/8). Tanja Hüberli/Nina Betschart (SUI/16). Nicole Laird/Becchara Palmer (AUS/35). Randa Radwan/Doaa Elghobashy (EGY/46).

Frauen, Gruppe C: Heather Bansley/Brandie Wilkerson (CAN/3). Kim Behrens/Cinja Tillmann (GER/23). Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré (SUI/32). Camila Bausero/Maria Rotti (URU/44).

Männer, Gruppe K: Janis Smedins/Aleksandrs Samoilovs (LAT/11). Sam Pedlow/Sam Schachter (CAN/14). Adrian Heidrich/Mirco Gerson (SUI/35). Gaspar Lammel/Ignacio Zavala (CHI/38).

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.