Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Weltmeisterinnen zu stark für Hüberli/Betschart (Radio SRF 3, Abendbulletin, 02.08.2019) abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Inhalt

Männer-Duo noch im Turnier Kanadierinnen bremsen Hüberli/Betschart in Wien erneut aus

Nina Betschart und Tanja Hüberli scheiterten im Viertelfinal des Major-Turniers in Wien. Positiv in Szene setzten sich dafür Adrian Heidrich/Mirco Gerson.

Eine 7:21, 17:21-Niederlage gegen die Kanadierinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes stoppte den Lauf des momentan besten Schweizer Beachvolley-Duos am 2. Turnier der höchsten Kategorie.

Nachdem die Schweizerinnen am Morgen das polnische Duo Wojtasik/Kociolek sicher in zwei Sätzen (21:13, 21:18) besiegt hatten, trafen sie im Viertelfinal auf deutlich mehr Gegenwehr.

Keine Chance im 1. Satz

Hüberli/Betschart verzeichneten gegen die Weltmeisterinnen Pavan/Humana-Paredes einen veritablen Fehlstart und verloren den 1. Satz gleich mit 7:21.

Im 2. Umgang zeigten die Zentralschweizerinnen ihre Kämpferqualitäten, konnten die Niederlage aber nicht mehr abwenden.

Die Revanche für den WM-Halbfinal von Hamburg, den Hüberli/Betschart in 3 knappen Sätzen verloren hatten, misslang damit komplett.

Gerson/Heidrich überzeugen

Mirco Gerson und Adrian Heidrich beendeten die Vorrunde bei den Männern als Gruppensieger. Und im Achtelfinal hielt das Hoch der beiden an. Das Schweizer Tandem setzte sich gegen die niederländische Paarung Christiaan Varenhorst/Steven van de Velde in 32 Minuten mit 21:18, 21:18 durch und blieb somit erstmals in Österreich ohne Satzverlust.

Am Samstag geht für die ungesetzten Wildcard-Inhaber Gerson/Heidrich die Reise am 5-Sterne-Event in Wien somit überraschend weiter. Ein Viertelfinal bei einem Event dieser Grössenordnung ist für sie eine Premiere. Mit den Weltnummern 1, Anders Mol/Christian Sörum aus Norwegen, wartet die höchstmögliche Hürde.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 02.08.2019 16:04 Uhr