Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Kampf um WM-Gürtel vs. Joshua Boxer Alexander Usyk: auf Mission für Frieden und Vaterland

Für den ukrainischen Schwergewichts-Weltmeister geht es gegen Anthony Joshua nicht nur um den WM-Titel.

Usyk in T-Shirt in den Nationalfarben
Legende: Alexander Usyk kämpft für eine ganze Nation ... ... und mit einer klaren Botschaft. Keystone/AP Photo/Hassan Ammar

Für Alexander Usyk war es keine schwierige Entscheidung, die er im Februar dieses Jahres nach Beginn der russischen Invasion traf. Der ukrainische Weltmeister im Schwergewichts-Boxen meldete sich freiwillig für den Dienst an der Waffe und patrouillierte als Soldat in den Strassen Kiews.

Der WM-Titel als Nebensache

Ans Boxen dachte Usyk in dieser Zeit nicht. «Ich habe stattdessen jeden Tag gebetet: ‹Bitte lasse niemanden mich erschiessen. Und bitte zwinge mich nicht, jemanden zu erschiessen.›» Damals liess der Familienvater verlauten: «Mein Land und meine Ehre sind wichtiger als WM-Titel.» Doch aus der Heimat war grosse Unterstützung zu hören.

Auf Bitten der Soldaten kehrte der Boxer in den Ring zurück. Gegen Anthony Joshua kämpft der von der Krim stammende 35-Jährige am Samstag nicht nur um seinen WM-Gürtel. «Die ganze Welt soll die ukrainische Hymne hören», sagte etwa sein Promoter Alexander Krassjuk. Und Usyk selbst? Dieser will den Kampf gewinnen – und dann schnell wieder in seine Heimat zurückkehren und sein Land unterstützen.

Video
Usyk singt beim Face-Off das Volkslied: «Oi u luzi chervona kalyna»
Aus Sport-Clip vom 18.08.2022.
abspielen. Laufzeit 36 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen