Zum Inhalt springen
Inhalt

Paradox? Wie Boxerin Seki Parkinson-Patienten hilft

Aniya Seki, die Berner Boxerin mit japanischen Wurzeln, unterrichtet seit einigen Jahren Boxen für Parkinsonkranke.

Legende: Video Aniya Seki hilft Parkinson-Patienten abspielen. Laufzeit 03:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.12.2018.

Das Boxen – oder besser gesagt die Schläge gegen den Kopf – wird eigentlich als eine mögliche Ursache für Parkinson , Link öffnet in einem neuen Fensterangeschaut. Therapeutisch eingesetzt hilft Boxen aber, die Krankheit einzudämmen.

Und selbstverständlich gibt es bei dieser Variation des Boxens keine Schläge gegen den Kopf. Die Bewegung, die in den USA unter anderem wegen Muhammad Ali, der auch an Parkinson erkrankt war, aufgekommen ist, will Aniya Seki nun in der Schweiz weiter aufbauen.

Im Video-Beitrag oben erfahren Sie, wie die 39-jährige Bernerin mit Parkinson-Patienten arbeitet.

Legende: Video Boxen: WM-Kampf mit Aniya Seki abspielen. Laufzeit 05:05 Minuten.
Aus sportpanorama vom 28.10.2018.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.