Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Corona-News aus aller Welt Französischer Tennisverband greift Profis unter die Arme

Der Präsident des französischen Tennisverbandes Bernard Guidicelli.
Legende: Will den Profis finanziell helfen Der Präsident des französischen Tennisverbandes Bernard Guidicelli. imago images

Tennis: 35 Millionen für französische Profis

Mit einem millionenschweren Hilfsprogramm will der französische Tennisverband in der Coronavirus-Krise Profis in finanziellen Schwierigkeiten helfen. Das Programm umfasse insgesamt 35 Millionen Euro und soll neben Tennisprofis auch Klubs, Trainern, Offiziellen und Turnierdirektoren zugute kommen. Aufgrund der Corona-Krise sind alle internationalen Turniere bis 13. Juli ausgesetzt.

Formel E: Neue Autos erst übernächste Saison

Wie die Formel E gemeinsam mit der FIA bekanntgab, wird die geplante Einführung der Autos der nächsten Generation um ein Jahr verschoben. Die Gen2-EVO-Modelle, die kommender Saison hätten zum Einsatz kommen sollen, werden erst auf die Saison 2021/22 hin eingeführt. So sollen die Kosten für die Teams halbiert werden.

Video
Aus dem Archiv: Buemi wird 2016 Formel-E-Weltmeister
Aus sportaktuell vom 03.07.2016.
abspielen

Formel 1: Auch Renault mit Kurzarbeit

Mit dem Renault-Werksteam hat bereits der 5. Formel-1-Rennstall seine Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Dies gilt seit dem 1. April und vorerst bis 31. Mai für die Belegschaft im Werk im englischen Enstone. Durch ein Programm der britischen Regierung kann allen Mitarbeitern mindestens 80 Prozent des Lohnes ausgezahlt werden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen