Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Russland - Schweiz
Aus Sport-Clip vom 10.05.2021.
abspielen
Inhalt

4:2-Finalsieg gegen Russland Schweizer Curlerinnen verteidigen WM-Titel

  • Die Schweizer Curlerinnen holen dank einem 4:2-Sieg gegen Russland im Final der Curling-WM in Calgary den Titel.
  • Ein Zweierhaus im 4. End der Schweiz sorgt für den Unterschied.
  • Damit wiederholt das Team um Skip Silvana Tirinzoni den Triumph von 2019.

Im Final gegen das russische Team mussten sich die Schweizerinnen lange gedulden und über die volle Distanz gehen. Im 4. End gingen sie dank einem Zweierhaus am Ende vorentscheidend mit 3:1 in Führung.

Anschliessend taktierten aber beide Teams. Gleich 3 Nuller-Ends in Folge wurden notiert. Im 8. End mussten die Russinnen dann einen Stein schreiben und das Recht des letzten Steins für das Finish an die Schweiz abgeben.

Video
Die Entscheidung bei der Curling-WM der Frauen
Aus Sport-Clip vom 09.05.2021.
abspielen

Die Schweizerinnen waren an der ganzen WM mit nur einer Niederlage in 15 Partien das mit Abstand stärkste der 14 Teams. Auch alle übrigen statistischen Auswertungen sprechen für sie und unterstreichen ihre grossartigen Leistungen über die zehn Wettkampftage.

6 Schweizer WM-Titel in den letzten 9 Jahren

Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz vom CC Aarau setzen nicht nur ihre eigene Erfolgsgeschichte fort, sondern auch die des Schweizer Frauencurlings generell. Seit 2012, seit dem Triumph des Davoser Teams um Skip Mirjam Ott im kanadischen Lethbridge, haben die Schweizerinnen den besten Teams der anderen grossen Curling-Nationen wie Kanada, Schweden und Schottland nur drei WM-Titel überlassen. Die übrigen sechs haben sie für sich behalten.

Bei ihren insgesamt 14 Siegen in Calgary wurden die Schweizerinnen nur gerade dreimal – in den Round-Robin-Spielen gegen Schottland und gegen die USA sowie im Final – über die volle Distanz von zehn Ends gefordert. In den übrigen elf Spielen gaben die Gegnerinnen spätestens nach dem 9. End auf, oft auch vorher.

Im Spiel um Platz drei siegten die USA gegen die Olympiasiegerinnen aus Schweden mit 9:5.

Video
Tirinzoni: «Es kann nicht mehr besser werden» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 09.05.2021.
abspielen

SRF info, sportlive, 09.05.21, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

16 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Es ist grossartig. Und als Radiohörerin kam ich auch richtig schön "auf die Rechnung" heute. Aber: diese Sensation scheint (im Vergleich zu all dem weltweit Wichtigen, z.B. einer Atemtherapie mit Opernsängerin in London) so "bescheiden" zu sein, dass sie in der Tagesschau-Hauptausgabe vom CH-Fernsehen überhaupt keine Erwähnung findet?! Merkwürdig! Umso schöner hier die lauten und vielfältigen Reaktionen.
  • Kommentar von Lucien Moser  (Lucifer Bushwacker)
    Herzlichen Glückwunsch an die Schweizer Curlerinnen, einfach nur SENSATIONELL!!!!
    Und dann noch der unglaubliche Rekord mit dem 8er Haus... WAAAHNSINN!!!
    Das war Snooker auf Eis, ich wünschte, Rolf Kalb hätte kommentiert.
    CONGRATS!!!!!!
  • Kommentar von Pia Müller  (PiMu)
    Ich bewundere nicht nur die sensationelle, hochverdiente Leistung dieser Curler-Frauen sondern auch die unglaubliche Ruhe im Spiel. Das ist absolute Teamarbeit und eine grosse Freue für uns Zuschauer.