Zum Inhalt springen
Inhalt

5. Sieg im 5. Spiel Schweizer Curlerinnen setzen Siegesserie fort

An der Curling-EM in Tallinn reitet das Team um Skip Silvana Tirinzoni weiterhin auf der Erfolgswelle.

Tirinzoni auf dem Eis
Legende: Auch nach 5 Runden makellos Skip Silvana Tirinzoni und ihr Team. Keystone

Nach 5 gespielten Runden stehen Melanie Barbezat, Esther Neuenschwander, Silvana Tirinzoni und Alina Pätz als einziges Team noch ohne Niederlage da. Das Schweizer Quartett setzte sich am Montagmorgen gegen die Aussenseiterinnen aus Finnland mit 10:4 durch. Im Abendspiel gegen die Russinnen (6:5) sorgten die Schweizerinnen mit dem einzigen Zweierhaus der ganzen Partie im 8. End für die Entscheidung.

Damit fehlen der Equipe um Skip Tirinzoni noch 2 Siege, um den EM-Startrekord eines Schweizer Frauenteams zu egalisieren. An der EM 2013 hatte Mirjam Ott mit ihrem Team aus Davos die ersten 7 Partien am Stück gewinnen können.

Legende: Video Die beiden Partien vom Montagmorgen abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Aus sportflash vom 19.11.2018.

Die Männer bleiben im Rennen

Nach der enttäuschenden 4:8-Niederlage gegen Schottland vom Montagmorgen zeigte das Team um Skip Peter de Cruz eine starke Reaktion. Gegen Finnland fuhren die Schweizer im 5. Spiel den 2. Sieg ein. Mit je einem geschriebenen Stein in den letzten 3 Ends wendeten die Schweizer die Partie zu ihren Gunsten und wahren dank dem 9:7 ihre Medaillenchancen.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.