Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling Curler lassen den USA keine Chance

Die Schweizer Curler um Skip Marc Pfister haben in ihrem dritten Spiel der Weltmeisterschaften im kanadischen Halifax den zweiten Sieg errungen. Die Berner WM-Neulinge schlugen die USA deutlich mit 9:3.

Legende: Video Schweiz gegen die USA ohne Mühe (Quelle: SNTV) abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 30.03.2015.

Die Schweizer Meister Raphael Märki, Reto Keller, Enrico Pfister und Marc Pfister vom CC Bern übernahmen mit einem Zweierhaus im 1. End und einem gestohlenen Punkt im 2. End das Kommando und gaben es nicht mehr ab. Nach vier Ends hiess es 5:1, nach acht Ends gaben die USA in hoffnungsloser Lage auf.

Die Amerikaner, angeführt vom fünffachen WM-Teilnehmer John Shuster, hatten im Match zuvor noch den letztjährigen Weltmeister Norwegen (Thomas Ulsrud) 10:7 besiegt.

Gewarnt gegen Italien

Am Montagabend Schweizer Zeit spielen Pfister und Co. gegen Italien. Die Italiener haben sich dank ihrem Talent Amos Mosaner zu einem gefährlichen Aussenseiter entwickelt. Sie schlugen an der EM im November das Schweizer Team von Sven Michel in der Vorrunde. Die Revanche glückte Michels Teams später im Spiel um Bronze.