Zum Inhalt springen

Header

Video
Curling-Weltmeisterinnen in Kloten empfangen
Aus Sportflash vom 30.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 10 Sekunden.
Inhalt

Gold-Curlerinnen sind zurück «Kein Platz an der WM für Gedanken an die Olympia-Enttäuschung»

Trotz geplatzter Medaillenträume in Peking konnten die Schweizer Curlerinnen am WM-Turnier befreit aufspielen. Das verrieten sie – mit Gold im Gepäck – bei ihrer Rückkehr aus Kanada.

An den Winterspielen in Peking im Februar war das weibliche Schweizer Curling-Team exzellent unterwegs – und mit 8 Siegen aus 9 Partien durch die Round Robin spaziert. 2 Niederlagen in der entscheidenden Turnierphase kosteten dann aber eine Medaille.

Gerade einmal 4 Wochen nach dem enttäuschenden 4. Rang bei Olympia gingen im ebenso fernen Prince George, einer Stadt im Zentrum der kanadischen Provinz British Columbia, die Weltmeisterschaften los. Mit WM-Gold Nummer 3 in Serie ist der Equipe des CC Aarau die Rehabilitierung eindrücklich geglückt.

Video
Alina Pätz: «Wir konnten diesen 4. Rang vergessen machen»
Aus Sport-Clip vom 30.03.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 45 Sekunden.

Gleiche Vorlage – komplett anderes Ende

Dabei hätten nach der identischen Ausgangslage wie bei Olympia in den beiden Medaillenspielen die Nerven durchaus flattern können. Doch diesmal schrieben die Schweizerinnen ihr Märchen unbeirrt zu Ende und hielten ihre Siegesserie aufrecht – nebst dem WM-Titel können sie sich mit der Rekord-Bilanz von 14 Erfolgen aus 14 Matches schmücken.

«Niemand von uns hatte Peking im Hinterkopf. Es zählte nur der Moment», sagte Team-Nummer 2 Esther Neuenschwander nach der Rückkehr am Mittwochmorgen in Zürich. Skip Silvana Tirinzoni ergänzte: «Wir haben die WM als komplett anderes Team empfunden. Und auf dem Eis haben negative Gedanken aus der Vergangenheit sowieso keinen Platz.»

Video
Silvana Tirinzoni: «Der lange Flug ist förderlich für den Verarbeitungsprozess»
Aus Sport-Clip vom 30.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 42 Sekunden.

Die Ziele gehen nicht aus: Privat und auf dem Eis

Auch die 3 anderen Mitglieder des CC Aarau blickten beim Empfang in ihrer Heimat nochmals auf das herausfordernde WM-Turnier und die Bedeutung des Erfolgs zurück. So etwa ordnet Neuenschwander die drei Titel ein: Die Premiere 2019 war ein einziger Kampf gewesen, danach folgte die Corona-Ausgabe in einer «Bubble», und «jetzt ein cooles WM-Turnier in Kanada, bei dem wir einfach voll durchziehen konnten».

Video
Wie weiter Esther Neuenschwander? – «Ganz unspektakulär, ab ins Büro
Aus Sport-Clip vom 30.03.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 2 Sekunden.

Auch verrieten die Athletinnen, wie es nun nach dem WM-Triumph für sie weitergeht und es um ihren Energiehaushalt steht. Als Team brechen sie in 10 Tagen schon wieder nach Kanada auf. «Diese Zeitspanne reicht gerade, um wieder in den Vollbesitz der Kräfte zu kommen. Dann stehen zwei Grand-Slam-Turniere an. Es wäre unser Traum, auch einmal auf dieser Stufe zu reüssieren», gibt Tirinzoni die Marschrichtung vor.

Zu Gast im «Sportpanorama»

Box aufklappen Box zuklappen

Vor der erneuten Abreise nach Kanada legt das erfolgreiche Schweizer Team nach seinem erneuten WM-Gold-Coup einen Zwischenhalt im «Sportpanorama» ein. Die Sendung gibt es am Sonntag, 3. April, ab 18:00 Uhr auf SRF zwei oder in unserer Sport App.

Und individuell treiben die Spielerinnen nun ganz unterschiedliche Pläne um: Sie müssen Zügelkisten füllen oder aber wieder im Büro anpacken – und im Fall von Alina Pätz eine Geburtstagsfeier für den Freund schmeissen.

SRF zwei, «Sportflash», 28.03.2022 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Ernst Romer  (uro)
    Diese Frauen haben gezeigt, dass Spitzensport und Feminität durchaus im Einklang sein kann. Herzliche Gratulation den hübschen Damen für ihre tollen Leistungen in den letzten Jahren.
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Liebe Frau pätz einen vierten Rang an Olympia können sie nicht vergessen machen, da Olympia nur alle vier Jahre sind. Erst wenn an der nächsten Olympia eine Medaille geholt wird, ist dies evtl möglich. Weiterhin viel Erfolg.
    1. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Sehr geehrter Herr Ellenberger: Sie tun mir wirklich leid. Entweder haben Sie gar nicht zugeschaut, nicht gesehen, dass da ein "anderes team" an der Arbeit war. Oder Sie haben stundenlang gelitten, weil die vier so gut waren? Was allerdings auffällt: Sie scheinen nicht imstande zu sein, eine Aeusserung, einen Satz von einer erwachsenen Persönlichkeit so zu nehmen wie er ist oder zumindest einfach so stehen zu lassen. Ich hoffe, Sie machen das nur hier "unter uns" und nicht auch im Privatleben.
    2. Antwort von Dilara Menzi  (Ira)
      Herr Ellenberger
      Wäre es vielleicht möglich für Sie, diese unnötigen Worte über etwas wo Sie anscheinend keine Ahnung haben zu unterlassen. Ich habe das Gefühl sie haben nicht gemerkt das dieses Team auch an Olympia mit diesem 4. Rang nicht schlecht war und sie einfach kein Plan haben!
      Noch einen schönen Tag wünsche ich.
    3. Antwort von Erich Singer  (Mairegen)
      Wer dreimal in ununterbrochener Reihenfolge Weltmeister wird muss niemandem mehr etwas beweisen. Ich betrachte den 4.Platz an der Olympiade als Ausrutscher der ja auch mal vorkommen kann.
    4. Antwort von René Rohr  (Bergbiber)
      Herr Singer,
      Ihr Kommentar war nicht bös, jedoch einen 4.Platz an einem Grossereignis als Ausrutscher zu bezeichnen… ;-)
      An den OS Vierte zu werden mag für den Moment bitter sein, wenn man aber die Leistungen über das ganze Turnier anschaut, dann war auch diese Leistung hervorragend. Leider ohne Belohnung in Form einer Medaille.
      Für mich ist dieses Team absolut Spitze!

      Gratulation nochmal zu all den Leistungen über die letzten Jahre, mit der Krönung durch den 3. WM-Titel in Folge!!!