Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz – Schottland
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 44 Sekunden.
Inhalt

Im Final mit 7:9 unterlegen Pätz/Michel müssen sich mit WM-Silber begnügen

Alina Pätz und Sven Michel haben an der Mixed-Curling-WM in Genf die Silbermedaille gewonnen. Gold ging an Schottland.

Das Ziel – das zweite gemeinsame Mixed-Gold nach dem WM-Titel 2011 – erreichten Alina Pätz und Sven Michel am Samstagnachmittag in Genf knapp nicht. Das hochkarätige schottische Duo Eve Muirhead und Bobby Lammie zeigte im Final fast keine Schwächen und gewann dank dem 9:7 auch seine elfte Partie in diesem Turnier. Ungeschlagen sicherten sich Muirhead/Lammie die Goldmedaille, die Schweiz musste sich mit Silber begnügen. Bronze ging an Deutschland.

Ein schottisches Viererhaus zum Auftakt ...

Schottland sorgte bereits im 1. End für eine kleine Vorentscheidung. Begünstigt durch zwei nicht perfekte Steine von Michel hatte Muirhead mit ihrem letzten Stein die Chance auf ein Viererhaus. Und die Team-Olympiasiegerin von 2022 spielte einen perfekten Versuch – die 4:0-Führung war Tatsache. Weil Schottland danach auch noch einen Stein stehlen konnte, sah sich die Schweiz vor dem 3. End bereits mit einem 0:5-Defizit konfrontiert.

Zwar schrieben Pätz/Michel in der Folge ein Zweierhaus. Doch Muirhead/Lammie spielten auch im 4. End gross auf und stellten auf 7:2.

Video
Muirheads perfekter Stein beschert Schottland ein Viererhaus
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 14 Sekunden.

... aber es wird noch einmal spannend

Mit einem sogenannten Powerplay versuchte die Schweiz nach der Pause den Rückstand entscheidend zu verkürzen. Doch Schottland hielt dagegen und liess «nur» ein Zweierhaus zu.

Aber im 6. End schwächelten die Schotten dann erstmals in diesem Final, die Schweiz war zur Stelle und stahl 2 Steine zum 6:7. Aus dem folgenden schottischen Powerplay resultierte ein Zweierhaus zum 9:6 für Muirhead/Lammie.

Video
Schottland jubelt: Aufgabe für Pätz mit dem letzten Stein zu schwierig
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 33 Sekunden.

Nun war im 8. und letzten End ein Schweizer Dreierhaus gefordert, um ein Zusatzend zu erzwingen. Doch die Aufgabe für Pätz war mit dem letzten Stein fast unlösbar. Es resultierte nur ein Stein und Schottland durfte jubeln. Damit bleibt es für Pätz bei einem und für Michel bei zwei WM-Titeln im Mixed.

Video
Pätz/Michel: «Es wurmt, aber morgen werden wir zufrieden sein»
Aus Sport-Clip vom 30.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 31 Sekunden.

Livestream, 30.4.22, 14:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Roberto Holzer  (GrazieSportivo)
    Da wäre mit etwas mehr Konzentration mehr drin gewesen. Sorry, aber es muss gesagt sein. Vielleicht klappts ein andermal wieder mit dem Gold...
    1. Antwort von Erich Singer  (Mairegen)
      Einfach prächtig dass Sie über eine Silbermedaille so schön Motzen können!
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Robert Holzer: Ja, wo genau hätte mit Ihrer Konzentration, die Sie selbstverständlich am richtigen Ort aufgebracht hätten, etwas mehr, ja geradezu Gold herausschauen können? - meine Güte: und was für eine Grösse ist dieses "Es", das sich gezwungen sieht, etwas sagen zu müssen? ich wünsche Ihnen einen zufriedenen Sonntag.
  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    Gratulation zum gewonnenen Silber. Und v.a. nach diesem 0/5-Schocker zu Beginn, nach den ersten zwei ends, so hartnäckig zurückzukommen bis zum 7/9 das war schon eine Leistung sondergleichen. Wünschbar wären eben 10 ends gewesen - wer weiss;)
  • Kommentar von Mec Tung  (MecTung)
    Gratuliere!!!!!!!!!!!!!