Zum Inhalt springen

Header

Video
Schweizer Duo weiter auf Kurs an der WM im Mixed-Doppel
Aus Sport-Clip vom 25.04.2022.
abspielen. Laufzeit 55 Sekunden.
Inhalt

Mixed-Doppel-WM in Genf Pätz und Michel mit Siegen gegen Dänemark und Finnland

Das Schweizer Duo Alina Pätz und Sven Michel spielt an der Mixed-Doppel-WM in Genf weiter stark auf.

Nach der knappen Niederlage am Sonntag gegen Japan sind Alina Pätz und Sven Michel zum Auftakt der neuen Woche auf die Siegerstrasse zurückgekehrt. Nach dem 7:2-Sieg am Morgen gegen Finnland gewann das Schweizer Gespann am Abend auch die Round-Robin-Partie gegen Dänemark.

Beim 9:3-Sieg gegen die Dänen lenkten Pätz und Michel im 4. End mit einem gestohlenen Zweierhaus die Geschehnisse in die gewünschten Bahnen. Nach drei weiteren gestohlenen Steinen im 7. End folgte die vorzeitige Aufgabe des gegnerischen Duos.

Bilanz kann sich sehen lassen

In der Partie gegen Finnland steuerten die Zürcherin und der Berner Oberländer von Beginn weg einem ungefährdeten Sieg entgegen. Als sich die Finnen im 5. End ihre einzigen zwei Punkte gutschreiben lassen konnten, führte das Schweizer Duo nach insgesamt vier gestohlenen Steinen bereits mit 5:0. Im 7. End gab Finnland wie am Abend Dänemark vorzeitig auf.

Die Bilanz von Pätz und Michel nach gut der Hälfte der Round-Robin-Partien kann sich mit 4 Siegen aus 5 Spielen sehen lassen. Nächster Gegner am Dienstag (14:00 Uhr im Livestream auf srf.ch/sport) ist Norwegen. Am Mittwoch folgen dann die Duelle mit den noch ungeschlagenen Italienern sowie den noch sieglosen Neuseeländern.

Video
Nach missglücktem Stein: Finnland gibt vorzeitig auf
Aus Sport-Clip vom 25.04.2022.
abspielen. Laufzeit 37 Sekunden.

Livestream auf srf.ch/sport;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.