Zum Inhalt springen
Inhalt

Curling Schweizer Curler makellos – Frauen in Rücklage

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz haben an der EM bei Glasgow bereits den 3. Sieg eingefahren. Das Frauenteam des CC Flims kassiert dagegen die 2. Niederlage im 3. Spiel.

Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz.
Legende: Auf Kurs Die Schweizer Curler um Skip Peter De Cruz. Keystone

Die letztjährigen EM-Zweiten Valentin Tanner, Peter De Cruz, Claudio Pätz und Benoit Schwarz haben das günstige Auftaktprogramm mit lauter Spielen gegen nominell schwächere Gegner optimal genutzt.

Im 3. Round-Robin-Spiel kamen die Genfer gegen Finnland zu einem deutlichen 10:2-Erfolg. Nach 8 Ends gaben die Finnen auf, nachdem die Schweizer ein Viererhaus gestohlen hatten.

Jetzt warten schwierigere Gegner

Damit stehen die Curler nach 3 Partien mit 3 Siegen da und stehen als einziges Team noch makellos da. In den restlichen 6 Partien der Round Robin muss die Equipe um De Cruz unter anderen gegen vier Weltklasse-Teams und Medaillenkandidaten aus Norwegen, Schweden, Schottland und Dänemark antreten.

Legende: Video Feltscher und Co. reagieren auf Auftaktniederlage abspielen. Laufzeit 01:20 Minuten.
Aus sportpanorama vom 20.11.2016.

Schweizer Frauen in Rücklage

Den Schweizer Curlerinnen um Skip Binia Feltscher gelang zunächst eine eindrückliche Reaktion auf die Auftaktniederlage vom Samstag gegen Russland. Sie bezwangen Norwegen mit 10:4.

Die Schweizerinnen schafften dabei im 2. End das nicht alltägliche Kunststück, gleich 5 Steine zu stehlen. Nach 6 Ends – zum frühestmöglichen Zeitpunkt – warfen die Skandinavierinnen das Handtuch.

Obwohl Feltscher und Co. Kraft sparen konnten, mussten sie sich am Sonntagabend Dänemark mit 6:7 geschlagen geben.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22:45 Uhr, 19.11.2016