Schweizerinnen an der WM aus dem Tritt geraten

An der WM in Peking hat der Wind für das Schweizer Frauenteam plötzlich gedreht. Nach 4 Startsiegen reihte das Team Baden Regio nun schon 3 Niederlagen aneinander.

Video «Dieser Stein besiegelt die dritte Niederlage der Schweiz (EVS)» abspielen

Dieser Stein besiegelt die dritte Niederlage der Schweiz (EVS)

0:25 min, vom 21.3.2017

Die 1. Turnierniederlage, ein 6:8 im Gigantenduell gegen Kanada, scheint beim Schweizer Quartett Spuren hinterlassen zu haben. So verharren Skip Alina Pätz und ihre Mitspielerinnen seither im Tief und sind in der Tabelle zurückgeworfen worden.

  • Zunächst bezog das Team Baden Regio am Dienstagmorgen (Schweizer Zeit) gegen das schwächer einzustufende Tschechien eine empfindliche 7:10-Niederlage. Dabei hatte die Schweizer Equipe das Spiel weitgehend dominiert.
  • Später setzte es gegen Mitfavorit Schweden eine deftige 4:9-Pleite ab. Schon nach 7 Ends gaben sich die Schweizerinnen in einer einseitigen Partie geschlagen.

Bei 4 ausstehenden Round-Robin-Runden liegen Pätz und Co. ex aequo mit Tschechien, Russland und den USA auf dem 3. Rang. Noch immer sind die Aussichten auf eine Playoff-Teilnahme intakt, hierfür muss das Team aber den Negativtrend schnell stoppen können.