Startniederlage für Schweizer Curler

Das Schweizer Männerteam um Skip Peter De Cruz ist mit einer knappen Niederlage in die WM in Peking gestartet. Das Team des CC Genf unterlag Russland mit 7:8.

Video «Curling: Das Schweizer Männer-Team verliert zum WM-Start» abspielen

Männer verlieren 1. WM-Spiel («sportaktuell», 29.03.2014)

0:21 min, vom 29.3.2014

Die Schweizer führten nach sechs Ends mit 4:3. Dann gelang den Russen aber erst ein Dreierhaus, anschliessend ein gestohlener Zweier. Die Schweizer kamen im letzten End mit einem gestohlenen Punkt immerhin noch auf 7:8 heran.

CC Genf tritt in der Besetzung Valentin Tanner, Dominik Märki, Peter De Cruz und Benoît Schwarz erstmals an einer WM an. Ausgerechnet Schwarz, der als einziger über Erfahrung an Grossanlässen verfügt und anstelle des Skips auf Position 4 spielt, kam auf die tiefe Quote von 65 Prozent an gelungenen Steinen.

Ihre nächsten Partien bestreiten die Schweizer am Sonntag gegen Tschechien und Dänemark.