Zum Inhalt springen

Mehr Sport Der gefährliche Muskelkult bei Teenagern

Jungs mit imposantem Bizeps, junge Frauen mit Sixpacks. Der Jugend-Trend wird befeuert von Youtube-Helden wie dem Fitness-Model Anja Zeidler und Patrick Reiser, Weltmeister im Natural Bodybuilding. Ihre Videos: Hunderttausendfach angeklickt.

Legende: Video Körperkult der Teenager – Muskelberge um jeden Preis? abspielen. Laufzeit 12:00 Minuten.
Aus sportlounge vom 11.05.2015.

Die «sportlounge» zeigt: Die Idole verdienen beachtlich, die Nacheiferer landen beunruhigend oft bei Anabolika und anderen Doping-Substanzen. Schon in der Recherche stösst die «sportlounge» auf Erschreckendes: In den Garderoben der Fitnessstudios diskutieren Teenager offen über Anabolika, rund um gewisse Zentren liegen Spritzen wie einst am Platzspitz, in Foren erkundigen sich 14-Jährige nach Anabolikas.

Im Report erzählt ein Hausarzt, wie er regelmässig Jugendliche behandeln muss, die wegen Anabolika und manchmal auch deren verheerenden Folgen zu ihm kommen. Unter anderem Jungs mit Frauenbrüsten - unglaubliche Bilder.

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Robert Meier, Zürich
    Anja Zeidler und Patrick Reiser sind strohdumme Leute mit Geschäftssinn. Da wird einem ja schlecht beim Zuhören. Das, was Maya Lübke macht, finde ich in Ordnung. Ist doch völlig okay, wenn auch Frauen Krafttraining machen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Adnan Stadler, Zürich
      Weil sie mit dem Sport Geld verdienen, sind sie strohdumm? Klarer Fall von Einversucht! Viel Erfolg in deinem traurigen Leben..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Robert Meier, Zürich
      Oh-lala, da fühlt sich aber jemand mächtig angegriffen... Mit dem Sport Geld verdienen? Ist doch toll! Ich bewundere solche Leute. Aber das Gebrabbel von diesen zwei Lifestyle-Prolos ist total überflüssig.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rahel H, Zürich
    Ich verstehe, dass vor Risiken gewarnt werden muss und dass manche wirklich übertreiben. Kraftsport kann (genau wie jeder andere Sport auch) Spass machen und den Menschen helfen, sich wohler in ihrem Körper und fitter zu fühlen. In diesem Thema sollte man m.M.n etwas mehr Toleranz walten lassen. Ich finde es schade, wenn nur die negativen Seiten beleuchtet werden und ich denke es ist jedem selbst überlassen, was er oder sie schön findet. #Respekt #Toleranz #OnePeopleOneLove
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Hugi, Neuhausen am Rheinfall
    Und wieder grüsst das SRF mit einem sehr negativ behafteten Beitrag. Schade, werden alle positiven Aspekte (Gesundheit, Wohlbefinden, Prävention, Sportliche Betätigung, gesunde Ernährung, etc.) völlig ausser Acht gelassen und man reitet ständig auf der Steroid-Frage rum. Beste Grüsse
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Stefan leutenegger, koblenz
      ja lieber Herr Hugi Leider ist es Tatsache dass viele Jugendliche ungesunde shakes oder drinks, beziehungsweise Steroide zu sich nehmen. Die meisten haben keinerlei Ahnung von deren Auswirkungen auf den Körper.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen