Zum Inhalt springen

E-Sport-Schauturnier in LA Super-Smash-Profi «ZeRo» meldet sich eindrücklich zurück

Trotz Rücktritt noch immer der Beste: Gonzalo «ZeRo» Barrios gewinnt das erste «Super Smash Bros. Ultimate»-Turnier.

«ZeRo» jubelt mit dem Pokal.
Legende: Grosser Sieger «ZeRo» jubelt mit dem Pokal. zvg

An der E3 in Los Angeles, einer der wichtigsten Messen für Games, hat Game-Entwickler Nintendo eine neue Version des Prügelspiel-Klassikers vorgestellt: «Super Smash Bros. Ultimate». Und dazu die acht besten Spieler der Welt zu einem Schauturnier eingeladen. In einem packenden Final war Favorit Gonzalo «ZeRo» Barrios aus Chile nie in Gefahr, die Partie gegen den jungen Herausforderer Leonardo «MKLeo» Perez (Mexico) aus der Hand zu geben.

So geht «Super Smash Bros.»

Im Prügelspiel «Super Smash Bros.» geht es darum, die gegnerische Figur von einer Plattform zu schubsen. Je angeschlagener die Figur ist, desto einfacher kann sie geschubst werden. Wer zuerst dreimal heruntergefallen ist, hat die Partie verloren.

Das ist überraschend, denn «ZeRo» trat im Januar von der Profi-Tour zurück. Er begründete den Schritt unter anderem damit, an jedem Turnier Anfeindungen und Buhrufen ausgesetzt zu sein. Die mehrheitlich amerikanischen Fans hatten so versucht, den chilenischen Serien-Sieger aus dem Konzept zu bringen.

Trotz fehlendem Wettkampf-Rhythmus und kaum Übung mit dem neuen Spiel gelang ihm nun der Sieg über «MKLeo», einen der aufstrebenden Stars der Szene. «MKLeo» hatte «ZeRo» schon 2015 über Twitter herausgefordert und konnte ihn 2016 erstmals schlagen. Er rechnete sich wohl gute Chancen aus, «ZeRo» mit einer Niederlage zurück in den Ruhestand zu schicken.

Dieser Plan schlug im dritten und entscheidenden Match des Finals fehl: «MKLeo» griff «ZeRo» mit einem sogenannten «Down Air» aus der Luft an, was «ZeRo» mit einer blitzschnellen Reaktion überraschend mit einem «Up Smash» konterte. Er sicherte sich so einen Vorsprung, den er bis zum Schluss nicht mehr aus der Hand gab.

Programm-Hinweis

Auf srf.ch/sport und in der SportApp werden wir künftig in loser Folge über die Resultate ausgewählter eSports-Events berichten.

Sendebezug: Radio SRF 3, Morgenbulletin, 13.06.2018, 11:20 Uhr