Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Zeitfahren der Frauen mit dem EM-Titel für Reusser
Aus Sport-Clip vom 17.08.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 38 Sekunden.
Inhalt

EM-Zeitfahren der Frauen Reusser bezwingt die Weltmeisterin und holt EM-Gold

  • Marlen Reusser gewinnt das EM-Zeitfahren in München und verteidigt ihren Titel damit erfolgreich.
  • Die Bernerin setzt sich knapp 6 Sekunden vor der niederländischen Weltmeisterin Ellen van Dijk durch.
  • Die eigentliche Triathletin Elena Hartmann überzeugt ebenfalls und fährt auf den starken 9. Rang.

Marlen Reusser darf ein weiteres Jahr das Europameister-Trikot tragen. Die 30-jährige Bernerin setzte sich im EM-Zeitfahren in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Ellen van Dijk durch, die auf der 24 Kilometer langen Strecke 5,77 Sekunden auf die Schweizerin einbüsste. Bronze ging mit Riejanne Markus (+28 Sekunden) ebenfalls an eine Niederländerin. Für die Schweiz ist es die erste Goldmedaille an den laufenden European Championships in München.

Video
Reusser: «Mein Funk hat nicht funktioniert, ich wusste gar nichts»
Aus Sport-Clip vom 17.08.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 29 Sekunden.

Dass Reusser stark unterwegs ist, zeichnete sich kurz vor der 15-Kilometer-Marke ab. Die Schweizerin schloss zu der vor ihr gestarteten Deutschen Lisa Brennauer auf und liess die Olympiasiegerin von Tokio im Mannschaftszeitfahren stehen. Auch die Zwischenzeit unterstrich Reussers starke Vorstellung. Auf die letzten 8,7 Kilometer nahm sie einen Vorsprung von knapp 10 Sekunden auf Van Dijk mit.

Video
Die Entscheidung um EM-Gold zwischen Reusser und Van Dijk
Aus Sport-Clip vom 17.08.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 14 Sekunden.

Vorbereitung ist (nicht) alles

Bereits vor einem Jahr hatte Reusser die zweifache Weltmeisterin und vierfache Europameisterin im Zeitfahren hinter sich gelassen. Anders als bei der Bernerin verlief die Vorbereitung der Niederländerin heuer ohne Komplikationen. Van Dijk bestritt in der bisherigen Saison 5 Zeitfahren – und gewann jedes.

Reusser hingegen ist erst seit gut einer Woche wieder zurück im Training, nachdem sie sich an der Tour de France der Frauen eine Hirnerschütterung zugezogen hatte. Zuvor war sie bereits von einem Handbruch sowie einer Corona-Infektion ausgebremst worden. Vorbereitung ist aber offensichtlich nicht alles.

Hartmann liefert starke Premiere ab

Eine starke Vorstellung zeigte Elena Hartmann. Die zweite Schweizerin im 29-köpfigen Feld belegte den 9. Schlussrang. Die 32-jährige Bündnerin hatte sich in den vergangenen Jahren dem Triathlon verschrieben. Erst nach dem Gewinn des Schweizer Meistertitels im Zeitfahren Ende Juni entschloss sich Hartmann, an der EM in München auf die Karte Rad zu setzen. Entsprechend hoch ist ihre Leistung einzustufen. Auf die Siegerzeit von Reusser büsste Hartmann 1:38 Minuten ein.

Video
Hartmann: «Daran werde ich mit Sicherheit noch ganz lange zurückdenken»
Aus Sport-Clip vom 17.08.2022.
abspielen. Laufzeit 2 Minuten 32 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 17.08.2022, 14:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von Erich Singer  (Mairegen)
    @ Leumann: Sie reissen meinen Post total aus dem Zusammenhang: ich schreibe dass in Sachen Charakter SEINE Landsleute um Lichtjahre voraus sind: weil sie es nicht nötig haben immer gegen Schweizer Sportlerinnen zu polemisieren. Richtig lesen ist Voraussetzung um zu verstehen!
  • Kommentar von Werner Gerber  (Emmentaler1)
    da fehlen nur noch die richtigen worte, was die gesamte schweizer equipe bis jetzt an dieser em geleistet hat. das hat es glaube ich noch nie gegeben. herzliche gratulation an alle. schlichtweg grosse sendation.
  • Kommentar von Heinrich Kaufmann  (iRdNa)
    Che bels mumaints :-)