Zum Inhalt springen
Inhalt

Starke Leistung in Edinburgh Medaillenränge für Heimberg ausser Reichweite

Die Schweizer Wasserspringerin landet an den European Championships im Final vom 3-m-Brett auf Rang 5.

Legende: Video Die 5 Sprünge von Michelle Heimberg vom 3-m-Brett abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus sportlive vom 11.08.2018.

Als 9. hatte sich Michelle Heimberg am Samstagmorgen in Edinburgh für den Final der besten 12 qualifizieren können. In der Entscheidung um die Medaillen konnte die junge Aargauerin dann noch einen draufsetzen. Am Ende belegte sie den starken 5. Rang.

Wie schon in der Qualifikation konnte sich Heimberg mit fortschreitender Wettkampfdauer verbessern. Mit dem letzten Sprung überholte sie noch 4 Konkurrentinnen. Am Ende totalisierte die EM-Silbergewinnerin von 2017 274,20 Punkte.

Podestspringerinnen in einer eigenen Kategorie

Die Medaillenränge blieben für Heimberg allerdings ausser Reichweite. Auf den Bronzeplatz büsste sie mehr als 50 Punkte ein. Der Sieg ging an Grace Reid. Die Britin setzte sich vor ihrer Landsfrau Alicia Blagg und Tina Punzel (De) durch.

Bereits im Vorkampf gescheitert war Jessica Favre, die zweite Schweizerin im Wettkampf. Sie musste sich mit Platz 18 begnügen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.