Heinzer vor EM: «Silber und Bronze habe ich schon»

Max Heinzer ist an der EM in Tiflis die grösste Schweizer Medaillenhoffnung. Der Teamleader will den Ball aber flach halten.

Video «Fechter Max Heinzer vor dem EM in Tiflis» abspielen

Max Heinzer vor dem EM in Tiflis

1:06 min, vom 12.6.2017

Aus seinen Ambitionen macht Max Heinzer keinen Hehl: «In den letzten beiden Jahren wurde ich Vize-Europameister, Bronze habe ich auch schon dreimal geholt, Gold fehlt mir aber noch.»

Der 29-Jährige weiss aber, dass die Voraussetzungen, erstmals den EM-Titel zu holen, besser sein könnten. «Die Form ist nur mittelmässig», sagt Heinzer.

«  Die WM in 6 Wochen ist das grosse Ziel. »

Max Heinzer

Geschuldet sei dies dem Olympiajahr 2016. Nach Rio sei nur wenig Zeit für den Formaufbau vorhanden gewesen, und nun befände man sich bereits mitten im Weltcup und deshalb im Turnier-Modus. Um an der Form zu arbeiten, bleibe nur wenig Zeit. Deshalb gibt Heinzer auch unumwunden zu: «Die WM in 6 Wochen ist das grosse Ziel.»

Ännlich ist die Ausgangslage im Teamwettkampf. Trotz der Abwesenheit von Fabian Kauter und Peer Borsky (Konzentration aufs Studium) peilt das neu formierte Schweizer Quartett eine Medaille an. Benjamin Steffen ist rechtzeitig nach einer kleinen Auszeit zurück, Michele Niggeler und Georg Kuhn komplettieren das Team.

«Wir hatten einen Umbruch», sagt Heinzer, «doch das Ziel bleibt eine Medaille.»

Programm

Dienstag, 13. Juni
Degen Männer Einzel
Donnerstag, 15. Juni
Degen Frauen Einzel
Freitag, 16. Juni
Degen Männer Team
Samstag, 17. Juni
Degen Frauen Team