Zum Inhalt springen
Inhalt

Ausblick auf das Golf-Major Zweimal ganz hundert bei den US PGA Championship

Justin Thomas tritt bei den 100. US PGA Championship als Vorjahressieger an – eine Titelverteidigung glückte letztmals 2007.

Justin Thomas posiert mit Pokal.
Legende: Justin Thomas Der Einheimische greift als Vorjahressieger und frisch dekorierter Gewinner in Akron an. Reuters

Die Golf-Gilde ist dieser Tage in 2 Lager getrennt:

  • Bei den European Championships in Gleneagles werden die Europameister gekürt. Nicht im Einzel, sondern in Zweierteams. Der Wettkampf muss ohne Topstars auskommen.
  • Vielmehr sind die 156 besten Profis ab Donnerstag im Bundesstaat Missouri bei den US PGA Championship engagiert. Es handelt sich um die 100. Auflage des Turniers und um das 4. und letzte Major in dieser Saison.

Justin Thomas tritt als Gejagter an, der zudem Aufwind verspürt. So triumphierte der 25-Jährige letzte Woche mit 4 Schlägen Vorsprung in Akron/Ohio – die Konkurrenz dort war qualitativ nahezu identisch, hingegen nur halb so gross.

Ein erneuter Sieg im Bellerive Country Club in St. Louis wäre für den Mann aus Kentucky aus diesen beiden Gründen speziell:

  • Die letze Titelverteidigung glückte Tiger Woods 2007.
  • Thomas würde Landsmann Dustin Johnson wieder als Weltnummer 1 ablösen.
Davis Love schwingt den Golfschläger.
Legende: Davis Love Der Amerikaner nimmt Anlauf zu seinem 100. Major-Turnier. Reuters

Eine aussergewöhnliche Marke erreicht der altgediente US-Profi Davis Love. Der 54-Jährige bestreitet sein 100. Turnier auf Stufe Grand-Slam.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.