Golfer mit Zauberschlag im Wasser

Was tun, wenn der Golfball im Wasser liegt? Der Brite Richard Bland löst diese schwierige Aufgabe mit Bravour. Auch Pep Guardiola überrascht.

Wasser-Golf in Perfektion

Die spektakuläre Szene ereignete sich im Rahmen der Europa-Tour beim Turnier in München-Eichenried. Bland fand sich in einer misslichen Lage wieder. Der Golfball lag nämlich im Wasser. Der Brite liess sich jedoch nicht entmutigen, zog Regenhosen an und stieg ins Nass. Von dort beförderte er den Ball – nicht ohne Spritzer – perfekt zurück aufs Green. Nicht minder spektakulär war der anschliessende Putt zum Birdie.

Blands Show fand am 13. Loch mit einem sehenswerten Eagle seine Fortsetzung. Er liegt nach 3 absolvierten Runden gemeinsam mit Sergio Garcia mit 13 Schlägen unter Par an der Spitze des Feldes. Der 44-jährige Bland hat bisher nur einen Turniersieg vorzuweisen (im Jahr 2001 auf der Challenge Tour).

Auch am 13. Loch zaubert Bland

Guardiola schwingt den Golfschläger

Nicht im professionellen Rahmen wusste Pep Guardiola zu brillieren. Der Coach von Manchester City versenkte bei einem Turnier mit Fussball-Legenden einen schwierigen Ball. Danach klatschte der Hobby-Golfer mit ManUnited-Ikone Ryan Giggs ab.

Guardiola nicht sonderlich elegant, aber effektiv