Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

LIV Golf Invitational Series PGA Tour verbietet Teilnahme an Auftakt zu neuer Golf-Serie

PGA droht mit harten Strafen: Der Streit um die neue aus Saudi-Arabien finanzierte Golf-Serie spitzt sich zu.

Greg Norman beim Golfspiel.
Legende: Prominentes Gesicht der neuen «LIV Golf Invitational Series» Der frühere Weltranglisten-Erste Greg Norman. imago images/ZUMA Wire/Paul Hennessy

Die PGA Tour verbietet den Spielern eine Teilnahme am Auftaktevent der neuen LIV Golf Invitational Series. Es sei «die beste Entscheidung für die Spieler und die Tour», erklärte Tyler Dennis, Präsident der PGA Tour.

Die Golf League feiert am 9. Juni in London ihr Debüt. Zeitgleich findet in Toronto ein PGA-Turnier statt. Die neue Golf-Serie versuchte, Spieler von der PGA Tour abzuwerben. So hatte der 6-fache Majorsieger Phil Mickelson laut seinem Berater eine Anfrage für die Teilnahme gestellt. Allein das Auftaktturnier ist mit 20 Millionen Dollar dotiert.

«Leider scheint die PGA Tour den Profi-Golfern ihr Recht, Golf zu spielen, verbieten zu wollen», erklärte Greg Norman. Der frühere Weltranglisten-1. ist Geschäftsführer der neuen Liga. Die Golf-Spieler, die an einem Nicht-PGA-Tour-Event teilnehmen möchten, müssen bei der PGA Tour um Erlaubnis bitten, wenn zeitgleich ein Event in Nordamerika stattfindet. Bei einem Verstoss drohen harte Strafen.

Video
Archiv: Mit Mickelson: USA schlagen Europa im Ryder Cup
Aus Sport-Clip vom 27.09.2021.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 14 Sekunden.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Cynthia Meister  (Cyn)
    Die Frage, ob ein Verband Spieler das Spielen verbieten kann rechtens ist, wäre interessant. Schliesslich gehören Golf-Spieler nicht dem Verband, wie bei einem Fussball-Team o.ä. Stellt sich auch die Frage, welches Rechtssystem (USA oder international) zuständig wäre. Nun ja, die Amis anerkennen sowieso nur die eigenen Richter. Sportler verkommen immer mehr zu Sklaven eines Systems…