Zum Inhalt springen

Header

Video
Tiger Woods bei Autounfall verletzt
Aus sportflash vom 23.02.2021.
abspielen
Inhalt

Mehrere offene Trümmerbrüche Tiger Woods nach schwerem Unfall an den Beinen operiert

Der Golfstar hat bei einem heftigen Autounfall südlich von Los Angeles schwere Verletzungen an den Beinen erlitten.

Tiger Woods hat sich bei seinem schweren Autounfall mehrere Brüche zugezogen. «Offene Trümmerbrüche, die den oberen und unteren Teil des Schien- und Wadenbeins betroffen haben, wurden durch einen Stab im Schienbein stabilisiert», zitiert Woods' Management den behandelnden Arzt in einem auf Twitter verbreiteten Communiqué.

Weitere Knochenverletzungen im Fuss und Knöchel seien mit Schrauben und Pins stabilisiert worden.

Fahrzeug überschlug sich mehrfach

Woods hatte sich am Dienstagmorgen bei einem schweren Autounfall in Kalifornien verletzt. Der 45-jährigen Golf-Stars hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sich mehrfach überschlagen. Dabei fällte der SUV einen Baum und schleuderte über die beiden Gegenfahrbahnen auf eine Böschung.

Woods war den Polizeiangaben zufolge alleine in dem Auto unterwegs. Andere Fahrzeuge waren demnach nicht in den Unfall verwickelt. «Der Innenraum des Fahrzeugs war mehr oder weniger intakt. Die Frontpartie war total zerstört, die Stossstangen, alles total zerstört, Airbags ausgelöst, all das», sagte Los Angeles County Sheriff Alex Villanueva.

Nicht beeinträchtigt, aber zu schnell

Der 15-fache Major-Sieger Woods musste mit einem hydraulischen Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden. Man habe nach dem Unfall «keinen Hinweis auf Beeinträchtigung» festgestellt, erklärte Villanueva weiter. Die Polizei geht davon aus, dass Woods mit erhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, Bremsspuren wurden nicht vorgefunden.

SRF zwei, sportflash, 23.2.2021, 22:55 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Wyss  (Pdfguru)
    Es heisst, er hätte schon beim Verlassen des Hotel-Areals einen Beinahe-Unfall gebaut. Es heisst auch, dass er für Golf-Lektionen auf einem rund 1 Stunde entfernten Platz viel Verspätung gehabt hätte, und daher gerast ist.
  • Kommentar von Roland Glättli  (R. Maier-G.)
    Über Golf wird in den Hauptmedien relativ wenig berichtet! Aber ein Autounfall mit Tiger Woods schafft es sogar ins Sportflash!
    1. Antwort von Charles Grossrieder  (View)
      Da mögen Sie recht haben Herr Glättli; trotzdem ist Herr Woods weltweit wohl für viele Menschen ein grösseres Idol als die meisten existierenden Politiker. In etwa ähnlich einem Lewis Hamilton oder Roger Federer.
  • Kommentar von Roger Ebischer  (RO.Ebi)
    Oh Gott, fraglich wie man überhaupt daran denken könnte, dass eine Person unbeschadet herauskommt, wenn das Auto so aussieht.
    1. Antwort von Namor Brisk  (Namor)
      Unbeschadet?? Haben Sie den Artikel gelesen?? Offene Trümmerbrüche sind wohl kein Indiz für unbeschadete körperliche Verfassung.
    2. Antwort von Roger Gasser  (allesrotscher)
      Haben Sie den Text von Roger Ebischer gelesen, namor ????
    3. Antwort von Namor Brisk  (Namor)
      Muss ich Ihnen Recht geben Herr Gasser! Den Kommentar von Herrn Ebischer habe ich nicht mit der nötigen Sorgfalt gelesen und daher schlecht interpretiert.
      Ich entschuldige mich an dieser Stelle für den Fauxpas!!!