Zum Inhalt springen

Header

Video
Louis Oosthuizen in Führung – Briten in Tuchfühlung mit der Spitze
Aus sportflash vom 15.07.2021.
abspielen
Inhalt

Mickelson mit Fiasko Oosthuizen führt bei British Open vor Spieth

Am Starttag bei den British Open in Sandwich ist Louis Oosthuizen die beste Runde geglückt. Phil Mickelson ist Letzter.

2010 gewann Louis Oosthuizen im schottischen St. Andrews die British Open. 11 Jahre später liegt der Südafrikaner im englischen Sandwich abermals in Front. Jedoch nicht nach der vierten, sondern nach der ersten Runde. Oosthuizen absolvierte die 18 Löcher auf dem Par-70-Kurs mit 64 Schlägen. Weniger brauchte am Donnerstag kein anderer Golfer.

Auf Rang 2 – mit nur einem Schlag Rückstand – lauert Jordan Spieth (USA). Der dreifache Major-Champion konnte die British Open 2017 bereits einmal gewinnen. Schlaggleich mit Spieth ist mit Brian Harman ein amerikanischer Aussenseiter.

Rahm mit Rückstand, Mickelson weg vom Fenster

Die Weltnummer 1 Dustin Johnson (USA) ist mit einem Defizit von 4 Schlägen in Tuchfühlung mit Oosthuizen. Die Nummer 2 der Welt, der Spanier Jon Rahm, büsste hingegen 7 Schläge auf die Spitze ein. Rahm hatte vor rund einem Monat bei den US Open seinen ersten Major-Triumph gefeiert.

Stand nach der 1. Runde

Box aufklappenBox zuklappen

Par 70: 1. Louis Oosthuizen (RSA) 64 Schläge. 2. Jordan Spieth (USA) und Brian Harman (USA) je 65. 4. Stewart Cink (USA), Mackenzie Hughes (CAN), Dylan Frittelli (RSA), Benjamin Hébert (FRA) und Webb Simpson (USA) je 66. 9. u.a. Collin Morikawa (USA), Danny Willett (ENG) und Justin Rose (ENG) je 67. - Ferner: 19. Dustin Johnson (USA), Sergio Garcia (ESP) und Francesco Molinari (ITA) je 68. 32. Brooks Koepka (USA) 69. 48. Rory McIlroy (NIR) 70. 74. Jon Rahm (ESP), Bryson DeChambeau (USA), Lee Westwood (ENG), Matthew Fitzpatrick (ENG), Shane Lowry (IRL/TV) und Darren Clarke (NIR) 71. 91. Ernie Els (RSA), Justin Thomas (USA) und Padraig Harrington (IRL) je 72. 115. Adam Scott (AUS) und Gary Woodland (USA) je 73. 127. Martin Kaymer (GER) und Alexander Noren (SWE) je 74. 137. Jason Day (AUS) 75. 155. Phil Mickelson (USA) 80. 156 klassiert.

Ein Fiasko erlebte Phil Mickelson: Der Gewinner der US PGA Championship liegt mit einer Runde von 10 Schlägen über Par auf dem 155. und damit letzten Platz.

Will Zalatoris: Brillierte mit einem Eagle, verfehlte aber auch diesen einfachen Putt

SRF zwei, sportflash, 15.07.2021, 22:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen