Zum Inhalt springen

Header

Die Profi-Golfer gedenken George Floyd
Aus Sport-Clip vom 12.06.2020.
Inhalt

Mit Schweigeminute für Floyd «Gedämpfte» Rückkehr der Profigolfer

Die US PGA Tour hat in Texas nach der längsten Pause seit dem 2. Weltkrieg den Spielbetrieb wieder aufgenommen.

Mit der Charles Schwab Challenge in Fort Worth, Texas, haben die Profigolfer die Zwangspause nach der Corona-Krise beendet. Ein 37 Seiten starkes Rückkehr-Konzept regelt den Betrieb auf der lukrativen US-Tour, die ihre längste Wettkampfpause seit dem 2. Weltkrieg hinter sich hat.

Es fühlte sich ziemlich gedämpft an.
Autor: Justin Rose

Beim mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Turnier ist bis auf Superstar Tiger Woods die gesamte Elite am Start. Die Spieler und deren Caddies werden laufend auf das Coronavirus getestet, die Hygienemassnahmen sind stark erhöht und Zuschauer dürfen nicht auf den Golfplatz.

«Es fühlte sich ziemlich gedämpft an», so Justin Rose. Es sei eher wie eine kompetitive Übungsrunde. Aber alle Spieler wüssten, was auf dem Spiel stehe, so der Engländer.

Schweigeminute um 8:46 Uhr

Beim Wiederbeginn setzten die Profis ein Zeichen im Kampf gegen Rassismus: Sie legten um 8:46 Uhr eine Schweigeminute ein – exakt 8:46 Minuten lang war der Afroamerikaner George Floyd im Mai von einem Polizisten auf den Boden gedrückt worden war, ehe er verstarb.

Sung Kangs «Hole in one»
Aus Sport-Clip vom 12.06.2020.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen