Zum Inhalt springen
Inhalt

Ryder Cup in Paris Europa schafft sich ein Polster

Am Ryder Cup nimmt der Druck auf die USA langsam aber sicher zu. Nach der ersten Session am Samstag führt Europa 8:4.

Tommy Fleetwood.
Legende: Trumpft an der Seite von Molinari auf Tommy Fleetwood. Imago

Die Europäer knüpften am Samstagmorgen da an, wo sie am späten Freitagnachmittag aufgehört hatten. Von den 4 Fourballs-Duellen gingen 3 an Team Europa. Für die USA konnte einzig das Duo Justin Thomas/Jordan Spieth punkten. Somit steht es nach der ersten Session am Samstag 8:4 für Europa.

Molinari und Fleetwood weiter unbesiegt

Die bisher besten Punktesammler für das europäische Team sind Francesco Molinari und Tommy Fleetwood. Das Duo aus Italien und Grossbritannien hat bisher alle 3 Matches gewonnen. Die beiden besiegten wie am Vortag US-Star Tiger Woods und Masters-Champion Patrick Reed.

Am Nachmittag stehen noch 4 Team-Duelle im Foursomes-Format auf dem Programm. Am Sonntag wird dann in den 12 Einzeln die Entscheidung bei der 42. Auflage fallen. Europa braucht für den Titel 14,5 Punkte, die USA als Titelverteidiger 14.

Die Resultate vom Samstag

Europa
-
USA8:4
GARCIA/MCILROYs.Finau/Koepka2&1
CASEY/HUTTONs.Johson/Fowler3&2
MOLINARI/FLEETWOODs.Woods/Reed4&3
Poulter/Rahmu.THOMAS/SPIETH
2&1