Zum Inhalt springen
Inhalt

Ryder Cup in Paris Europa wendet das Blatt am Nachmittag

Nach einem 0:3-Rückstand schlägt Europa im Ryder Cup zurück. Das Team gewinnt alle Partien des Nachmittags.

Legende: Video Europa führt am Ryder Cup abspielen. Laufzeit 00:24 Minuten.
Aus eishockeyaktuell vom 28.09.2018.

Nach dem ersten Tag führt Europa am Ryder Cup mit 5:3. Der Herausforderer gewann vor «Heimpublikum» nach einem 0:3-Rückstand vor den Toren von Paris fünf Punkte in Folge.

Die meisten Zähler für das europäische Team holten der Italiener Francesco Molinari und der Brite Tommy Fleetwood. Das Duo gewann sowohl in den Fourballs am Morgen als auch in den Foursomes am Nachmittag.

Woods und Mickelson enttäuschen

Tiger Woods wurde nach einer schwachen Leistung und der Niederlage am Morgen zusammen mit Patrick Reed von US-Kapitän Jim Furyk nicht mehr eingesetzt.

Der amerikanische Veteran und Superstar Phil Mickelson, mit nunmehr zwölf Ryder-Cup-Teilnahmen alleiniger Rekordhalter, erlitt eine besonders schmachvolle Niederlage. Zusammen mit dem Shooting Star Bryson DeChambeau verlor er gegen den Spanier Sergio Garcia und den schwedischen Debütanten Alex Noren, den zweifachen Sieger des Omega European Masters in Crans-Montana, sieben der ersten neun Löcher.

Am Samstag werden weitere acht Doppel ausgetragen. Für den Sonntag stehen die zwölf Einzel im Programm.

Die Resultate vom Freitag

Europa
-USA
5:3
Rose/Rahmu.FINAU/KOEPKA1up
McIlroy/Olesenu.JOHNSON/FOWLER4&2
Casey/Hattonu.THOMAS/SPIETH1up
MOLINARI/FLEETWOODs.Woods/Reed3&1
STENSON/ROSEs.Johnson/Fowler3&2
POULTER/MCILROYs.Watson/Simpson4&2
GARCIA/NORENs.
Mickelson/Dechambeau5&4
MOLINARI/FLEETWOODs.Thomas/Spieth5&4