Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

US Open in Torrey Pines Merzt Mickelson seinen letzten Makel aus?

Vor einem Monat gewann der 51-Jährige die US PGA Championship. Nun will er an den US Open eine Premiere schaffen.

Phil Mickelson
Legende: Hat den Sieg in Torrey Pines im Blick Phil Mickelson. Keystone

Am Mittwoch, einen Tag vor Turnierbeginn auf dem berühmten Küstenplatz Torrey Pines nördlich von San Diego beging Phil Mickelson seinen 51. Geburtstag. Sollte der Kalifornier in dieser Woche den 7. Titel seiner Karriere auf Grand-Slam-Stufe einfahren, wäre er noch einmal etwas deutlicher der älteste Sieger an einem der 4 grossen Golfturniere, als er es jetzt schon ist.

US Open als letzte Lücke

Zudem würde er als 5. Golfer der Geschichte nach den Amerikanern Gene Sarazen, Jack Nicklaus und Tiger Woods sowie dem Südafrikaner Gary Player den Karriere-Grand-Slam komplettieren. Tatsächlich fehlt Mickelson nach 3 Triumphen am US Masters, 2 an der US PGA Championship und jenem am British Open 2013 nur noch ein Sieg am US Open.

Das US Open hat Mickelson, dem weltbesten linkshändig spielenden Golfer, in all den Jahren nie Glück gebracht. An dieser offenen Meisterschaft des amerikanischen Golfverbandes USGA wurde er 6 Mal Zweiter – zuletzt 2013, als er sich um 2 Schläge dem Engländer Justin Rose geschlagen geben musste.

Mickelson: «Es ist eine einmalige Chance» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 16.06.2021.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen