Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor US PGA Championship Der Platz ist ganz sicher der Star

Es ist schwierig, für die US PGA Championship auf Kiawah Island einen Favoriten zu nennen. Dennoch ist klar, wer zum Star wird.

Am Donnerstag beginnt auf Kiawah Island die 103. Austragung der US PGA Championship. Der Ocean Course an der Atlantik-Küste im Bundesstaat South Carolina wartet mit dem längsten Kurs der Major-Geschichte auf.

99 der Top 100 der Welt am Start

156 hochkarätige Konkurrenten kämpfen um den Titel. 99 der Top 100 der Weltrangliste sind am Start, darunter 35 Major-Gewinner. Besser geht kaum. Der Sieger kassiert 1,98 der 11 Millionen Dollar Preisgeld.

Besonders ambitioniert ist Rory McIlroy. Der Nordire weiss als Einziger, wie man auf dem Ocean Course siegt. 2012 gewann er bei der bislang einzigen Austragung auf Kiawah Island mit 8 Schlägen Vorsprung. Zudem feierte McIlroy jüngst in Charlotte mit seinem 1. Turniersieg nach 553 Tagen seine sportliche Auferstehung.

Die Wahrscheinlichkeit ist recht hoch, dass es einen neuen Majorturnier-Sieger gibt. Chancen darf sich auch Jon Rahm ausrechnen. Der spanische Vielspieler mit Schweizer Wurzeln gewann heuer noch kein Turnier, klassierte sich jedoch 9 Mal in den Top 10.

Video
Archiv: McIlroy mit einem Zauberschlag im Training
Aus Sport-Clip vom 30.09.2016.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.