Woods: «Einer der härtesten Plätze Schottlands»

Tiger Woods zählt zu den Favoriten am British Open, dem einzigen Turnier der Master-Kategorie in Europa. «The Open» wird in diesem Jahr in Schottland ausgetragen - auf einem Platz, an den sich Woods nicht gerne erinnert.

Tiger Woods will den Tücken des Platzes in Muirfield trotzen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Inmitten schottischer Dünen Tiger Woods will den Tücken des Platzes in Muirfield trotzen. Reuters

«Muirfield ist einer der härtesten Plätze Schottlands», sagt Tiger Woods. Die Nummer 1 der Welt weiss, wovon er spricht. 2002, als das British Open letztmals auf dem Platz in der Nähe von Edinburgh (Par 71) ausgetragen wurde, kassierte er am stürmischen Samstag eine 81 - das schlechteste Skore seiner Profikarriere.

Dennoch zählt Woods zu den Favoriten. Sein rechter Ellbogen bereitet ihm nach der einmonatigen Pause keine Probleme mehr. «Ich nehme noch entzündungshemmende Medikamente, aber die grösste Herausforderung wird nicht mein Ellbogen, sondern das hohe Rough sein.»

«Spiel und Emotionen im Griff haben»

Diese rauen Teile des Platzes sind in Muirfield besonders tückisch, weil die Spielbahnen («Fairways») besonders eng sind. Auch Titelhalter Ernie Els sagt: «Auf diesem Platz kann man sich nicht verstecken, er ist ein echter Prüfstein - du musst dein Spiel und deine Emotionen im Griff haben.»

Das könnte sich lohnen: Dem Sieger winken 1,1 Millionen Euro.