12 Achtelfinalisten stehen fest

Bei der Handball-WM in Frankreich erreichten bereits zwölf Mannschaften vorzeitig die Achtelfinals. Mitfavorit Deutschland schaffte dies in der Gruppe C am Dienstag im Schongang mit einem 38:24 gegen Saudi-Arabien.

Deutschland jubelt Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kaum gefordert Deutschlands Handballer erfüllen gegen schwache Saudis ihre Pflicht. Imago

In der Gruppe A stehen die vier Achtelfinalisten bereits fest. Neben dem Gastgeber sicherte sich das hoch eingeschätzte Norwegen mit einem 39:26 gegen Brasilien das Ticket für die K.o.-Runde. Auch der Verlierer sowie Russland können vom Olympia-Vierten Polen, der mit dem 26:25 gegen Japan seinen 1. WM-Sieg landete, nicht mehr überholt werden.

In der Gruppe B profitierte Mazedonien vom Remis zwischen Slowenien und Tunesien (28:28). In der Gruppe D erreichte nach Olympiasieger Dänemark und Schweden auch Katar mit einem 21:17 gegen Argentinien die Achtelfinals. Den letzten Platz für das Erreichen der K.o.-Runde machen in dieser Gruppe am Mittwoch Argentinien und Ägypten unter sich aus.