Zum Inhalt springen

Header

Alen Milosevic.
Legende: Spielte 2014 letztmals für die Nati Alen Milosevic. Keystone
Inhalt

4 Jahre nach Pinkel-Affäre Alen Milosevic kehrt in die Nati zurück

Nach unrühmlichem Abschied 2014 gibt der Kreisläufer vom Bundesligisten Leipzig in der Handball-Nati nun sein Comeback.

Alen Milosevics Nati-Karriere begann 2007 als 18-jähriges Talent – und endete 36 Länderspiele später abrupt. Im bewilligten Ausgang bei einem Zusammenzug betranken sich Anfang 2014 einige Schweizer Spieler. Milosevic pinkelte schliesslich mit heruntergelassener Hose in Schaffhausens Altstadt.

  • Ein Foto davon landete im Blick – der Skandal war perfekt.
  • Der damals 24-Jährige wurde vom Verband suspendiert.
  • Milosevic trat mit sofortiger Wirkung aus der Nati zurück.

In den letzten Monaten bemühte sich Nati-Trainer Michael Suter nun intensiv um Milosevics Rückkehr. Die Überzeugung dahinter: «Alen gehört als sehr guter Bundesliga-Kreisläufer mit seinen Qualitäten und seiner Professionalität in den vergangenen Jahren unbedingt in die Nati.»

Milosevic willigte ein. Für die EM-Quali-Spiele gegen Kroatien (25.10.) und Serbien (28.10.) steht der 1,91 m grosse und über 100 kg schwere Hüne im Kader. Er sagt: «In dieser Mannschaft ist enormes Potenzial vorhanden. Ich bin überzeugt, dass wir mit vereinten Kräften die EM 2020 erreichen werden.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Luis Seitz  (Luigi02)
    Wildpinkeln, noch dazu in der Altstadt, ist sebstverständlich nicht sehr anständig. Aber deswegen gleich suspendiert zu werden ist völlig übertrieben. Und dann der Rücktritt. Hier ist etwas völlig falsch gelaufen. Gut gemacht von Suter, dass er sich Verstärkung aus der Bundesliga holt.
  • Kommentar von Jürg Brauchli  (Rondra)
    Ja wenn er seine Benimm- und Umgangsformen geänder hat, sofort. Sein Können war nie das Problem.