Zum Inhalt springen

Header

Video
Kadetten mit ärgerlichem Unentschieden
Aus Sport-Clip vom 12.09.2019.
abspielen
Inhalt

Auftakt zur Champions League Kadetten spielen gegen Bukarest «nur» remis

In einer ausgeglichenen Partie trennen sich die Kadetten Schaffhausen und Dinamo Bukarest 28:28.

Am Ende war der Sieg zum Greifen nah: Die Gäste aus Bukarest mussten in Unterzahl agieren, Schaffhausen war in Ballbesitz und hatte so alle Trümpfe in der Hand. Doch in den Schlusssekunden misslang ein Pass und es blieb beim 28:28-Unentschieden zum Auftakt in die Gruppenphase der Champions League.

Die beiden Teams hatten über die gesamten 60 Minuten auf Augenhöhe agiert – nie lag eine Mannschaft mit mehr als 2 Toren in Führung. Zur Pause stand es 14:15. Die Punkteteilung geht so gesehen in Ordnung, ist aber aus Sicht der Schaffhauser aufgrund der Schlussphase etwas enttäuschend.

Top 2 als Ziel

Auf Seiten des Schweizer Meisters präsentiere sich vor allem Goalie Kristian Pilipovic in herausragender Form. Der Österreicher verzeichnete dank 18, zum Teil spektakulären Paraden eine Abwehrquote von 40 Prozent und gewann das Duell gegen seinen Antipoden Saeid Heidarirad (10) deutlich.

Für das nächste Spiel am 21. September sind die Kadetten bei Wisla Plock zu Gast. Ausserdem in der Gruppe D vertreten sind Medwedi Tschechow, IFK Kristianstad und Svendborg. In ihrer Sechsergruppe muss es das Schweizer Team unter die ersten 2 schaffen, um sich für die anschliessende Elimination Round zu qualifizieren.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 12.09.19, 22:25 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen