Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Tore vom 16:14 zum 20:14
Aus Sport-Clip vom 20.03.2021.
abspielen
Inhalt

Dank 26:18 gegen Färöer Schweizer Handballerinnen schaffen Quali für WM-Playoffs

Die Schweizer Handball-Nati der Frauen hat sich in nur einem Spiel bereits sicher für die WM-Playoffs qualifiziert. Die Partie gegen die Färöer Inseln gewannen sie 26:18.

Nur einen Sieg der Handball-Nati der Frauen brauchte es, um die Qualifikation für die WM-Playoffs zu sichern. Gegen die Auswahl der Färöer Inseln gewannen die Schweizerinnen in Minsk 26:18. Da am Freitag auch die Weissrussinnen die Färingerinnen besiegten, dürfen beide Siegerteams an den WM-Playoffs teilnehmen.

Kündig mit 11 Treffern

Massgebenden Anteil am Sieg hatte Kerstin Kündig, die 11 Tore erzielte. Bereits der Start war den Schweizerinnen geglückt. Schnell gingen sie mit 3:1 in Führung und konnten den Vorsprung immer halten. Die Spielerinnen von den Färöer Inseln verzeichneten zu keinem Zeitpunkt eine Führung.

Riner
Legende: Beim Nati-Debüt Alessia Riner (rechts). SRF

In der 2. Hälfte erhöhte die Schweiz das Niveau noch einmal, die Färingerinnen konnten endgültig nicht mehr mithalten. Von der 41. bis in die 46. Minute erzielte das Team von Trainer Martin Albertsen 4 Treffer am Stück zum 20:14, was vorentscheidend sein sollte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Widmer  (Thomy19)
    Schön, dass sie sich qualifiziert haben.
    Ich habe kurz reingeschaut und war (sorry) echt enttäuscht. Also mit Handball, was wir von den Männern kennen, hat das nicht merh viel gleich. Beim Angriff keine Intensität, die Verteidiger stehen einfach beim Kreis und passen auf. Da ist ja Männer-Amateur-Handball noch attraktiver. Die Wahrheit tut leider weh.
    1. Antwort von Josef Graf  (Josef Graf)
      Herr Widmer, ich bin (sorry) echt enttäuscht von Ihrem Kommentar. Ich hoffe, diese Wahrheit tut Ihnen nicht allzu weh. Erwarten Sie eigentlich, dass Frauen Sport treiben, um Ihnen zu gefallen? Davon abgesehen, würde ich mir nach nur "kurz reingeschaut" nicht anmassen, ein abschliessendes Urteil abzugeben. Und übrigens sind meines Wissens viele Spielerinnen des Schweizer Nationalteams Amateurinnen.